Zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen

Logo: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) - zur Startseite Deutsche Forschungsgemeinschaft

Aktuelles und Mitteilungen

Nachrichten aus dem DFG-Büro Nordamerika



III. Quartal 2019

New York City Pride March

50 Jahre Stonewall – DFG-Büro Nordamerika unterstützt Diversity in der Wissenschaft

(02.07.19) Anlässlich der 50-jährigen Wiederkehr der Stonewall-Unruhen und des World Pride Festivals in New York City setzte das DFG-Büro Nordamerika gemeinsam mit deutschen, amerikanischen und internationalen Partnern ein Zeichen gegen Homophobie und für Vielfalt und Respekt – auch in der Wissenschaft.


 

II. Quartal 2019

„The Politics of Research“ – Forschungsförderung und öffentliche Meinung in der Diskussion

(27.06.19) Gemeinsam mit dem Deutschen Historischen Institut Washington, DC organisierte das DFG-Büro Nordamerika eine hochrangig besetzte Podiumsdiskussion zum Thema „The Politics of Research: Academic Freedom, Governmental Funding, and Public Accountability“. DFG-Vizepräsidentin Prof. Dr. Julika Griem vertrat die DFG, moderiert wurde die Runde von Doug Lederman (Inside HigherEd).

„Research in Germany“ informiert auf dem ASM Microbe 2019 über Karrierewege und Forschungsmöglichkeiten in Deutschland

(26.06.19) Mit über 7.500 Besuchern, 500 Sessions und 575 Sprecher ist die ASM Microbe 2019 die weltweit größte Fachtagung im Bereich der Mikrobiologie. Auf dem diesjährigen Kongress im George R. Moscone Convention Center in San Francisco (20. bis 25. Juni) beteiligte sich die DFG mit einem „Research in Germany“-Informationsstand.

EU Open House in Washington, DC am 11. Mai 2019

(17.05.19) Am Morgen des 11. Mai öffnete die Deutsche Botschaft in Washington wie in den Vorjahren ihre Tore, um an der Veranstaltung „EU Open House 2019“ teilzunehmen. Die DFG teilte sich einen Stand auf dem Botschaftsgelände mit dem DAAD, den American Friends der Alexander von Humboldt Stiftung (AFAvH), dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt und dem Wissenschaftsreferat der deutschen Botschaft. Der Tag der offenen Tür bot wie schon in den Vorjahren eine hervorragende Möglichkeit, in entspannter Atmosphäre die DFG zu bewerben und einem breiteren Publikum vorzustellen.

Deutsch-amerikanische Zusammenarbeit im Bereich „Advanced Manufacturing“

(16.04.2019) Rund 40 Forscherinnen und Forsche im Bereich der Produktionstechnik trafen sich vom 2. – 4. April 2019 in Herndon, Virginia, um beim zweiten „Workshop on U.S.-German Collaboration in Advanced Manufacturing“ erste Erfahrungen mit einer Reihe von Pilotprojekten darüber auszutauschen, wie gemeinsame wissenschaftliche Forschungsprojekte in diesem Fachgebiet optimal durchgeführt werden können und welche Hindernisse aufgrund systemischer Unterschiede zu überwinden sind.

Professor Jean Krutmann (Leibniz-Instituts für umweltmedizinische Forschung), Professor Jacqueline McGlade (University College London), VN-Botschafter Dr. Christoph Heusgen und DFG-Gruppenleiter Dr. Jörg Schneider

Leopoldina und DFG organisieren internationalen Science Policy Workshop zu „Air Pollution and Health“ in New York

(09.04.2019) Am 20. und 21. März d.J. führte die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina zusammen mit dem DFG-Nordamerikabüro einen Science Policy Workshop in New York durch. Ein Ziel der Veranstaltung war es, gemeinsam mit Partnerakademien aus Südafrika, Brasilien und den USA ein politikberatendes Statement zu erarbeiten, das im Juni 2019 den Botschaftern der beteiligten Staaten sowie Repräsentanten der Vereinten Nationen übergeben und so Eingang in die Umsetzung der Sustainable Development Goals (SDGs) finden soll. Ein weiteres Ziel war die Erörterung von Födermöglichkeiten für internationale Forschungskooperationen.


 

I. Quartal 2019

Logo. APS Physics March Meeting 2019

Gelungener Gemeinschaftsauftritt auf dem APS March Meeting 2019

(19.03.19) Vom 4. bis 8. März 2019 präsentierten sich erneut deutsche Forschungseinrichtungen und Förderorganisationen unter dem Dach von „Research in Germany“ auf dem March Meeting der American Physical Society. Der groß angelegte Gemeinschaftsstand sowie ein Science Lunch lenkten das Interesse der internationalen Fachcommunity auf den Forschungsstandort Deutschland.

Besucher am Stand informierten sich unter anderem über die Förderprogramme der an der Initiative beteiligten Organisationen

Starker deutscher Auftritt bei der AAAS-Jahrestagung 2019 in Washington, DC

(25.02.19) So prominent wie nie zeigte sich der Forschungsstandort Deutschland anlässlich der Jahrestagung der American Association for the Advancement of Science (AAAS) in Washington, DC vom 14. bis 17. Februar 2019. An dem vom DFG-Büro Nordamerika gemeinsam mit dem DAAD organisierten „Research in Germany“-Stand präsentierten sich u.a. neu bewilligte Exzellenz-Cluster. Gemeinsam mit Partnern aus dem Global Research Council (GRC) diskutierte DFG-Präsident Peter Strohschneider die Rolle von Förderorganisation im Hinblick auf das Tagungsthema „Science Transcending Boundaries“. Ein deutsch-amerikanischer Netzwerkempfang anlässlich des „Deutschlandjahres“ in den USA rundete den starken deutschen Auftritt ab.

„Research in Germany“ bei der MIT European Career Fair

(25.02.19) Unter dem Schirm von Research in Germany warben Hochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen auf der MIT European Career Fair erfolgreich für den Forschungsstandort Deutschland und präsentierten sich auf einer anschließenden Informationsveranstaltung des German Academic International Network GAIN dem wissenschaftlichen Nachwuchs im Großraum Boston.

Volles Haus beim Neujahrsempfang für die deutsche Wissenschaftsszene in der Bay Area

(28.01.19) Das deutsche Generalkonsulat in San Francisco war zum dritten Mal Gastgeber eines Neujahrsempfangs deutscher Hochschulen und Fördereinrichtungen. Mehr als 250 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Alumni verschiedener deutscher Hochschulen folgten der Einladung und stärkten so ein transatlantisches Netzwerk für Forschung und Innovation in der Bay Area.

Leibniz-Preisträger Daniel Frost

Experimentelle Reise in das Innere der Erde

(07.01.19) Daniel Frost, Leibniz-Preisträger des Jahres 2016, bot dem Publikum der sechsten Leibniz Lecture im Rahmen des American Geophysical Union Fall Meeting einen faszinierenden Einblick in die Entstehungsprozesse der Erde und den Zustand des Erdinneren.


 

Aktuelle Nachrichten der DFG nach Erscheinungsjahr