Zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen

Logo: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) - zur Startseite Deutsche Forschungsgemeinschaft

DFG-Förderung für Hochschulen für Angewandte Wissenschaften und Fachhochschulen

Die DFG fördert erkenntnisgeleitete Wissenschaft, unabhängig vom Hochschultyp. Sie begrüßt ausdrücklich Anträge aus Hochschulen für Angewandte Wissenschaften und Fachhochschulen (im Folgenden als HAW angesprochen) in diesem Bereich. Um den Rahmenbedingungen an HAWs Rechnung zu tragen, die sich in aller Regel deutlich von denen an Universitäten unterscheiden, bietet die DFG zusätzlich Fördermaßnahmen an, die sich spezifisch an HAWs richten und Möglichkeiten etwa zur forschungsstrukturellen Profilierung, im Bereich des Erkenntnistransfers oder zum Ausbau der Internationalisierung eröffnen.

Die auf dieser Seite zusammengefassten Informationen geben einen entsprechenden Überblick. Die DFG lädt ein, die etablierten wie neu entwickelten Fördermöglichkeiten zu nutzen.

Das Programmportfolio der DFG

Alle Programme der DFG, in denen Einzelpersonen eine Förderung beantragen, stehen Forscherinnen und Forschern an HAWs offen. 
Interner LinkZum Programmüberblick

Förderung des Erkenntnistransfers

Der Transfer von Forschungs-
ergebnissen in Wirtschaft und Gesellschaft liegt der DFG am Herzen. Mehr über diese Fördermöglichkeiten und ihre Ergebnisse. Interner Linkmehr

Transfer FH/HAW PLUS

Um die Möglichkeit der Transfer-
förderung für HAWs und FHs auzubauen, hat die DFG eigens ein Erkenntnistransfer-Programm ins Leben gerufen. Diese Förder-
option besteht bis Ende 2024. Interner Linkmehr

Internationalisierung von Forschung

Die DFG-Initiative "Unterstützung der Internationalisierung von Forschung an Hochschulen für Angewandte Wissenschaften" (UDIF-HAW) adressiert HAWs, die sich für internationale Forschungskooperationen interessieren oder ausbauen möchten. Interner Linkmehr

Voraussetzungen abbilden

Die Karrieren von Forscherinnen und Forschern an HAWs verlaufen anders als an Universitäten. Um dies in Antragsverfahren korrekt abzubilden und die Chancengleichheit zu verbessern, hat die DFG die Voraussetzungen neu formuliert. Interner Linkmehr

Laufende Ausschreibungen

Großgeräte-Sachbeihilfe

Die DFG lädt Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an HAWs seit 2022 und bis 2024 ein, im Rahmen einer Reihe von Ausschreibungen Anträge auf Sachbeihilfen einzureichen, die sich auf die Nutzung von DFG-begutachteten Großgeräten beziehen. 

Fristen: Einreichen des Vollantrags für die GG-SBH 2022 bis spätestens 31. August 2022.

Großgeräteaktionen

Die DFG lädt HAWs seit 2021 und bis 2023 ein, im Rahmen einer Ausschreibungsreihe Anträge zum strukturellen Ausbau vorhandener Geräteinfrastruktur im Hinblick auf erkenntnisorientierte Forschung einzureichen. Thematische Ausrichtung der Forschungsvorhaben ist frei, die Auswahl der Förderanträge erfolgt nach wissenschaftlichen Kriterien.

Fristen für GGA-HAW 2022: Anträge spätestens am 31. Mai 2022.

Ergebnisse und abgelaufene Ausschreibungen

Großgeräteaktion 2021

In der ersten Runde der Großgeräteaktion im Jahr 2021 bewilligte die DFG 16 Anträge von HAWs. Es wurden 72 Anträge mit einer großen thematischen und fachlichen Breite  eingereicht. 

DFG-Fraunhofer-Kooperation – Trilaterale Erkenntnistransferprojekte

Die trilateralen Erkenntnistransferprojekte der DFG und der Fraunhofer-Gesellschaft sollen eine Lücke zwischen Grundlagenforschung und Anwendung schließen. In mehreren Ausschreibungsrunden wurden bereits erfolgreich Projekte ausgewählt.

In Vorbereitung

Forschungsimpulse

Mit dem Instrument Forschungsimpulse möchte die DFG HAWs ermöglichen, Schwerpunkte in der Forschung zu setzen und die Förderfähigkeit zu erhöhen. 

Ansprechpersonen finden Sie jeweils bei der detaillierten Beschreibung der einzelnen Förderangebote