Zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen

Logo: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) - zur Startseite Deutsche Forschungsgemeinschaft

Professorin Dr. Britta Siegmund

Vizepräsidentin der DFG seit 2019

Professorin Dr. Britta Siegmund

Professorin Dr. Britta Siegmund

geboren am 25. Oktober 1971

Britta Siegmund ist Klinikdirektorin der Medizinischen Klinik für Gastroenterologie, Infektiologie und Rheumatologie in der Charité - Universitätsmedizin Berlin.

Ausbildung

JahrBeschreibung
1992 - 1998Studium der Humanmedizin, Ludwig-Maximilians-Universität, München und Harvard Medical School, Boston
2007Facharzt Innere Medizin
2009Schwerpunktbezeichnung Gastroenterologie

Akademische Abschlüsse

JahrBeschreibung
1998Promotion, Dr. med., Abteilung fur Klinische Pharmakologie, Ludwig-Maximilians-Universität, München (Prof. Dr. S. Endres)
2006Habilitation, Venia legendi, Charité - Universitätsmedizin Berlin, (Prof. Dr. M. Zeitz)

Beruflicher, wissenschaftlicher Werdegang

JahrBeschreibung
seit 3/2016Ärztliche Centrumsleitung, Charité Centrum 13
(Gastroenterologie, Nephrologie, Stoffwechselerkrankungen)
seit 2013W3-Professur, Klinikdirektorin der Med. Klinik für Gastroenterologie, Infektiologie, Rheumatologie,
Campus Benjamin Franklin, Charité - Universitätsmedizin Berlin
2012 - 2013Kommissarische Klinikleitung, Med. Klinik für Gastroenterologie, Infektiologie, Rheumatologie,
Campus Benjamin Franklin, Charité - Universitätsmedizin Berlin
2012 - 2013W2-Heisenberg-Professur, „Translational Gastroenterology – inflammatory bowel disease“; Charité –Universitätsmedizin Berlin
2007 - 2012Oberärztin, Med. Klinik für Gastroenterologie, Infektiologie, Rheumatologie, Campus Benjamin Franklin, Charité - Universitätsmedizin Berlin
2002 - 2007Weiterbildung Innere Medizin, Med. Klinik für Gastroenterologie, Infektiologie, Rheumatologie, Campus Benjamin Franklin, Charité - Universitätsmedizin Berlin
2000 - 2002DFG-Forschungsstipendium, Department of Infectious Diseases, University of Colorado, Denver, CO, USA (Prof. C. A. Dinarello)
1998 - 2000Ärztin im Praktikum, Medizinische Klinik Innenstadt der Ludwig-Maximilians-Universität, München (Prof. Dr. Dr. h.c. P. Scriba)

Weitere Aktivitäten

JahrBeschreibung
seit 2019Leiterin der Clinical Translational Science Platform (CTP) des Berlin Institute of Health
seit 2018Mitglied des Sprechergremiums des Beirates der Deutschen Crohn & Colitis Vereinigung (DCCV)
seit 2018Ko-Sprecherin des SFB/Transregio 241 „Immun-Epitheliale Signalwege bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen“ (Erlangen, Berlin)
seit 2018Mitglied des Advisory Boards von EBioMedicine & Nature Review in Gastroenterology & Heptaology
seit 2017Mitglied des Senats der DFG
seit 2017Vorsitzende der Berlin Brandenburgischen Gesellschaft für Gastroenterologie und Hepatologie
seit 2017Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselerkrankungen (DGVS)
seit 2017Mitglied des Scientific Committees der United European Gastroenterology (UEG)
seit 2016Mitglied des Aufsichtsrats des Berlin Institute of Health
2016 - 2017Mitglied des Fachkollegiums der DFG
seit 2016Mitglied des Komitees des United Registries for Clinical Assessment and Research (UR-CARE), European Crohn’s & Colitis Organization (ECCO)
seit 2016Mitglied des Leibniz-ScienceCampus Berlin on chronic inflammation
2015 - 2016Beiratsmitglied der DGVS
seit 2015Associate Editor, Journal of Crohn’s and Colitis
2014 - 2018Beiratsmitglied DCCV
2016 - 2018Mitglied des Forschungsrats des Berlin Institute of Health
seit 2015Mitglied des Aufsichtsrats der Universitätsmedizin Münster, Germany
2014 - 2017Mitglied und 2017 Vorsitz des Scientific Committee, ECCO
2013 - 2018National Representative bei der ECCO
2012 - 2015Sprecherin des SFB 633 „Induction and Modulation of T cell Mediated Immune Responses in the Gastrointestinal Tract“
seit 2012Vorstandsmitglied des Kompetenznetzwerks Darmerkrankungen
seit 2010Stellvertretende Direktorin des Clinican Scientist Program des Berlin Institute of Health und Charité – Universitätsmedizin Berlin
seit 2009Mitglied des Sprechergremiums der German IBD Study Group
seit 2009Faculty member of the International Max Planck Research School for Infectious Diseases and Immunology
2009Vorsitzende der Deutschen Arbeitsgemeinschaft für chronisch entzündliche Darmerkrankungen
2008 - 2012Wissenschaftliche Sekretärin des SFB 633 „Induction and Modulation of T cell Mediated Immune Responses in the Gastrointestinal Tract“
2005 - 2001Mitglied der Forschungskommission der Charité – Universitätsmedizin Berlin

Auszeichnungen und Preise

JahrBeschreibung
1997Stipendium der Harvard-Munich Alliance for Medical Education
2000Forschungsstipendium der DFG
2002Stipendium für das Keystone-Symposium „Microbial-Epithelial-Lymphocyte Interactions in Mucosal Immunity“
2003 - 2007Emmy-Noether Nachwuchsgruppe der DFG
2006Rising Star in Gastroenterology, United European Gastroenterology Federation
2012Heisenberg-Professur der DFG
seit 2017Mitglied der Leopoldina - Nationale Akademie der Wissenschaften (National Academy of Sciences)
seit 2019Mitglied der Berlin Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

Gutachtertätigkeiten

Journale

American Journal of Pathology, Biochemical Pharmacology, BMC Gastroenterology, Cancer Letters, Cell & Tissue Research, Current Pharmaceutical Design, Deutsches Arzteblatt, AP&T, Cell, Cell Metabolism, Cell Reports, Digestion, EMBO Molecular Medicine, Experimental and Clinical Endocrinology & Diabetes, Expert Reviews Immunology, Gastroenterology, Gut, Human Immunology, Human Pathology, Immunity, Inflammatory Bowel Diseases, International Journal of Colorectal Diseases, Journal of Crohn’s and Colitis, Journal of Immunology, Journal of Inflammation, Journal of Molecular Medicine, Lancet, Lancet Gastroenterology & Hepatology, Medizinische Klinik, Nature Reviews in Immunology, Nature Immunology, Nature Communication, Nature Medicine, eLife, PLoS One, Proceedings of the National Academy of Sciences USA, Trends in Immunology, Zeitschrift fur Gastroenterologie

Fördereinrichtungen

Agence Nationale de la Recherche, BONFOR Programm, Universitat Bonn, Crohn’s & Colitis Foundation of America, Czech Health Research Council, Deutsche Forschungsgemeinschaft, Deutsche Krebshilfe, Ethikkommission Wien, European Crohn’s & Colitis Organization, European Research Council, Elis & Edythe Broad Foundation, Flanders Research Foundation, German Israel Foundation, INSERM, International Organization for the Study of IBD, Max Rubner Preis, Medical Research Council United Kingdom, Netherlands Organisation of Scientific Research (NWO); Research Foundation Flanders, United States – Israel Binational Science Foundation, Swiss National Science Foundation

Mitgliedschaften

Berlin Brandenburgische Gesellschaft fur Gastroenterologie und Hepatologie, Berlin Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Deutscher Hochschulverband, DeutscheGesellschaft fur Innere Medizin, Deutsche Gesellschaft fur Gastroenterologie Verdauungs- und Stoffwechselerkrankungen, Deutsche Gesellschaft fur Transitionsmedizin, European Crohn’s and Colitis Organisation, Kompetenznetzwerk Darmerkrankungen, Leopoldina –Nationale Akademie der Wissenschaften, Society of Mucosal Immunology

Drittmittelförderung

JahrBeschreibung
2003 - 2007Emmy Noether-Programm der DFG, SI 749/3-1, SI 749/3-3, SI 749/3-4
2004 - 2006Elis und Edythe Broad Foundation
2006 - 2013SI 749/5-1; SI 749/5-3
2007 - 2011SFB 633, Teilprojekt A12N
2006 - 2009BMBF, Kompetenznetz chronisch entzündliche Darmerkrankungen
2011 - 2015SFB 633, Teilprojekt A12, ZP01
2012 - 2015DFG-Heisenbergprofessur, DFG SI 749/6-1
2015Stiftung Charité, BIH_PRO-318
2013 - 2016Helmholtz, Preclinical Comprehensive Cancer Center
2013 - 2016SPP 1658 „Intestinal Microbiota“, SI 749/7-1
2015 - 2020Horizon 2020, SPARE Project (national coordinator)
2015 - 2020German Israel Foundation, I-1295-414
2016 - 2019Deutsche Krebshilfe, 70112011
2016 - 2020DFG, SI 749/10-1
2016 - 2019Berlin Institute of Health, „GESPIC-Crohn”-Studie
2016 - 2029SPP 1658 „Intestinal Microbiota“, Si 749/9-1
2017 - 2020DFG, GRK 2318 “Tight Junction Train”
2018 - 2022DFG SFB-TRR 241 “Immune-Epithelial Communication in IBD”, B02, Z01
2018 - 2022DFG-SFB 1340 “Matrix in Vision“, B06