Zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen

Logo: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) - zur Startseite Deutsche Forschungsgemeinschaft

DFG-Büro Nordamerika

DFG-Büros Nordamerika: Washington, DC und New York City

DFG-Büros Nordamerika: Washington, DC und New York City

Im Kontext der zunehmenden Internationalisierung der Forschung nehmen die USA und Kanada eine besondere Stellung ein. Das Auslandsbüro der DFG in Nordamerika unterstützt den Austausch zwischen der deutschen und nordamerikanischen Wissenschaftslandschaft, vernetzt DFG-geförderte Nachwuchswissenschaftler in der Region und organisiert öffentlichkeitswirksame Auftritte, um die deutsche Wissenschaftslandschaft stärker zu präsentieren.

Aktuelle Nachrichten

ACS-Jahrestagung

(02.09.19) „Research in Germany“ wirbt auf der Jahrestagung der American Chemical Society (ACS) in San Diego für den Wissenschafts-
standort Deutschland und belegt die in den letzten Jahren wieder deutlich gestiegene internationale Wettbewerbs- und Kooperations-
fähigkeit chemischer Forschung im Erfinderland der Chemie. Interner Linkmehr

„An Appeal to Reason“

(30.08.19) Welche Konsequenzen aus dieser Radikalisierung für die Wissenschaft in Deutschland und den USA folgen, stand im Mittelpunkt einer zweitägigen Veranstaltung, die das DFG-Büro Nordamerika gemeinsam mit der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) im Thomas Mann House in Los Angeles organisierte. Link auf PDF-Dateimehr

50 Jahre Stonewall

(02.07.19) Anlässlich des 50. Jahrestags der Stonewall-Unruhen und des World Pride Festivals in NYC setzte das DFG-Büro Nordamerika gemeinsam mit deutschen, amerikanischen und internationalen Partnern ein Zeichen gegen Homophobie und für Vielfalt und Respekt – auch in der Wissenschaft. Interner Linkmehr

Veranstaltungen und Auftritte

Veranstaltungen und Auftritte

Suchen Sie Informationen zu Forschungskooperationen, Stipendien- und Postdoc-Programmen oder haben Sie weitere Fragen zur DFG?

Besuchen Sie uns auf einer der folgenden Veranstaltungen:

03. Oktober 2019
Link auf PDF-DateiCall for Speakers: Breakfast Conference "Smart Cities and Resilient Infrastructures", Washington, DC

03.-06. Oktober 2019
German Studies Association Annual Meeting, Portland, OR

19.-23. Oktober 2019
Jahrestagung der Society for Neuroscience, Chicago, IL

09.-13. Dezember 2019
Herbsttagung der American Geophysical Union, San Francisco, CA

Weitere Informationen

Aufgaben

  • Pflege und Ausbau der Kontakte mit derzeitigen und ehemaligen deutschen Stipendiaten der DFG in den USA. Ziel ist sowohl die Erleichterung der Rückkehr von Nachwuchswissenschaftlern nach Deutschland als auch die Etablierung von Netzwerken mit in den USA verbleibenden Wissenschaftlern und deren Gewinnung für eine dauerhafte Zusammenarbeit mit Deutschland

  • Ausbau und Unterstützung der wissenschaftlichen und wissenschaftspolitischen Zusammenarbeit mit Partnerorganisationen in den USA, insbesondere mit der National Science Foundation (NSF), den National Institutes of Health (NIH), dem National Endowment for the Humanities (NEH), der National Academy of Sciences (NAS) und der American Association for the Advancement of Science (AAAS)

  • Informationsvermittlung an US-Hochschulen und Forschungseinrichtungen über den Forschungsstandort Deutschland und über Möglichkeiten der Forschungskooperation zwischen beiden Ländern, vor allem im Rahmen von DFG-geförderten Projekten und Programmen

  • Ausbau und Pflege der Kontakte zu US-Alumni der DFG, wie Mercator-Gastprofessoren und Wissenschaftlern, die im Rahmen von DFG-Projekten in Deutschland gearbeitet haben

  • Beobachtung der wissenschaftlichen und forschungspolitischen Entwicklungen in den USA und Einschätzung der für die DFG im Hinblick auf die Grundlagenforschung relevanten Bereiche

Impressionen aus dem Nordamerika-Büro

DFG-Präsident Peter Strohschneider und UMBC-Präsident Freeman Hrabowski bei einem Treffen an der University of Maryland, Baltimore County im April 2016
Galerie ansehen

DFG-Präsident Peter Strohschneider und UMBC-Präsident Freeman Hrabowski bei einem Treffen an der University of Maryland, Baltimore County im April 2016