Zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen

Logo: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) - zur Startseite Deutsche Forschungsgemeinschaft

banner: Kopfbereich DFG2020 Logo - deutsch Für das Wissen entscheiden

DFG-Büro Lateinamerika

Lateinamerika hat in den vergangenen Jahrzehnten als Wissenschaftsstandort zunehmend an Bedeutung gewonnen. Im Zuge dessen haben Forschungskooperationen zwischen Deutschland und einer Vielzahl von Ländern des Kontinents deutlich zugenommen. Um die Beziehungen zu den Forschungs- und Förderinstitutionen in den lateinamerikanischen Ländern zu stärken, einen intensiveren Kontakt zu Forschenden herzustellen und die lokale wissenschaftliche Community mit der deutschen besser zu vernetzen, wurde 2011 das DFG-Büro Lateinamerika in São Paulo eingerichtet.

Seit 2012 ist das Büro unter dem Dach des Deutschen Wissenschafts- und Innovationshauses São Paulo (DWIH) angesiedelt und fungiert als zentrale Anlaufstelle der DFG für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Lateinamerika, für Forschungs- und Förderinstitutionen sowie Universitäten, die an Kooperationen mit deutschen Forschenden oder auch Forschungsaufenthalten ihrer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in Deutschland interessiert sind. Darüber hinaus arbeitet die DFG seit 2006 mit Vertrauenswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern zusammen. Derzeit unterstützt je eine Vertrauenswissenschaftlerin in Chile und in Mexiko die Tätigkeiten des DFG-Büros Lateinamerika.

Spanische und portugiesische Website

Startseitenbild: Spanische und portugiesische DFG-Website

Das DFG-Büro Lateinamerika der Deutschen Forschungsgemeinschaft bietet nun auch ein Informationsangebot in spanischer und portugiesischer Sprache an.

Aktuelle Nachrichten

Erfolgreicher Abschluss des ersten IGK

Der Austausch von Ideen, unter Einfluss ganz unterschiedlicher akademischer Erfahrungen, hat sich nicht nur für die Wissenschaftsgemeinschaft, sondern für die Gesellschaft als Ganzes als produktiv erwiesen. Interner Linkmehr

Tag der mexikanischen Wissenschaft mit DFG

Am 4. November findet der virtuelle Tag der mexikanischen Wissenschaft statt. Die Veranstaltung wird von der mexikanischen Botschaft in Berlin im Rahmen der Berlin Science Week organisiert. Interner Linkmehr

Postdoc in Deutschland: Was? Wie? Wo?

Auch wenn die Coronavirus-Pandemie das Leben aktuell einschränkt, Wissenschaft und Forschung können nicht stillstehen. Deshalb wird die Informations-
veranstaltung zu Postdoc-Möglichkeiten in Deutschland am 9. und 10.11.2020 in virtuellem Format stattfinden. Interner Linkmehr

Weitere Informationen

Ziele und Aufgaben

Das DFG-Büro Lateinamerika

  • fungiert als Anlaufstelle für Forschende sowie Forschungs- und Fördereinrichtungen in ganz Lateinamerika, die Interesse an einer Kooperation mit deutschen Partnern haben;
  • informiert und berät Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zu Forschungsmöglichkeiten in Deutschland sowie zu den internationalen Kooperationsmöglichkeiten und Förderprogrammen der DFG;
  • pflegt und erweitert die strategische Zusammenarbeit mit den lateinamerikanischen Förderorganisationen und entwickelt gemeinsam mit ihnen Förderinstrumente für internationale Kooperationen;
  • organisiert, fördert und partizipiert in Veranstaltungen wie zum Beispiel Seminare, Workshops und Tagungen mit dem Ziel, neue Kooperationen zu schaffen und bestehende zu stärken;
  • unterstützt den Dialog und Erfahrungsaustausch zwischen Forschenden und Institutionen in Lateinamerika und Deutschland;
  • unterstützt wissenschaftlichen Nachwuchs durch individuelle Beratung, Informationsveranstaltungen, wissenschaftliche Veranstaltungen zusammen mit wichtigen Förder- und Forschungseinrichtungen aus Deutschland;
  • beobachtet die Wissenschaftspolitik in den lateinamerikanischen Ländern.

Partnerorganisationen

In Lateinamerika bestehen Kooperationsvereinbarungen zwischen der DFG und verschiedenen Förderorganisationen zur Finanzierung bilateraler Projekte. Dafür werden in enger Zusammenarbeit mit den lokalen Partnern gemeinsame Fördermöglichkeiten erarbeitet, die in der Regel auf dem Prinzip der Kofinanzierung basieren. Das bedeutet, dass die DFG die Projektkosten auf deutscher Seite übernimmt und die jeweilige Partnerorganisation die Forschenden in Lateinamerika fördert. Durch die eingegangenen finanziellen Verpflichtungen auf beiden Seiten wird sichergestellt, dass die beteiligten Forschenden auf beiden Seiten mit ähnlichen Voraussetzungen und auf Augenhöhe miteinander kooperieren können und sich für den Erfolg des Projekts engagieren.

Gemeinsame Projektanträge werden gleichzeitig jeweils bei der DFG und der zugehörigen Partnerorganisation eingereicht. Je nach Abkommen werden dafür entweder Ausschreibungen mit Fristen veröffentlicht oder es existiert ein kontinuierliches Verfahren, bei dem jederzeit Anträge gestellt werden können.

Vertrauenswissenschaftlerinnen

Die Zuständigkeit des DFG-Büros Lateinamerika erstreckt sich über einen ganzen Kontinent. Um dieses geografische Ausmaß besser bewältigen zu können, wird die Arbeit des Büros in São Paulo durch zwei Vertrauenswissenschaftlerinnen in Chile und Mexiko ergänzt. Sie fungieren als Kontaktstelle und unterstützen die Aktivitäten der DFG in den jeweiligen Ländern.

Zu den Aufgaben der Vertrauenswissenschaftlerinnen gehören:

  • Vertretung der DFG bei lokalen Veranstaltungen und Terminen
  • Beratung der wissenschaftlichen Community sowie Forschungs- und Fördereinrichtungen zu dem Förderangebot der DFG und Kooperationsmöglichkeiten
  • Pflege und Vertiefung der Kontakte zu den Partnerorganisationen in den jeweiligen Ländern
  • Identifizierung exzellenter Forschungsgruppen und von vielversprechendem wissenschaftlichen Nachwuchs
  • Berichterstattung zur wissenschaftspolitischen Lage vor Ort
  • Unterstützung der Tätigkeiten des Büros in São Paulo

Kontakt

DFG-Büro Lateinamerika

Geschäftsstelle