Gute wissenschaftliche Praxis

Banner: Workshops für Ombudspersonen: Rollenverständnis, Mediation und Konfliktmanagement

Kodex „Leitlinien zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis“

Ziel des Kodex ist, es den Adressaten – den Wissenschaftler*innen sowie den Leitungen von Hochschulen und außerhochschulischen Forschungseinrichtungen – zu ermöglichen, ihre internen Strukturen, Prozesse und Handlungen an den Leitlinien zur guten wissenschaftlichen Praxis auszurichten. 

Es soll eine Kultur der wissenschaftlichen Integrität in den wissenschaftlichen Einrichtungen verankert werden, die weniger die Verstöße gegen die gute wissenschaftliche Praxis in den Fokus nimmt, als vielmehr den Berufsethos der Wissenschaftler*innen.

Seit Inkrafttreten des Kodex zum 1. August 2019 müssen alle Hochschulen und wissenschaftlichen Forschungseinrichtungen die 19 Leitlinien und ihre Erläuterungen rechtsverbindlich umsetzen, um Fördermittel durch die DFG erhalten zu können. Für diejenigen Hochschulen und außerhochschulischen Forschungseinrichtungen, die bereits die einschlägigen Regelungen der Denkschrift der DFG „Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis“ rechtsverbindlich umgesetzt haben, bestand eine vierjährige Übergangsfrist, die am 31. Juli 2023 endete. 

Die zuvor geltende Denkschrift der DFG ist mit Inkrafttreten des Kodex abgelöst worden.

Online-Portal „Wissenschaftliche Integrität“

Logo: Portal "Wissenschaftliche Integritaet"

Neben der ersten (Leitlinien) und zweiten (Erläuterung) Ebene des Kodex, deren Text von der Mitgliederversammlung der DFG verabschiedet worden ist, gibt es seit Dezember 2020 eine dritte Ebene in Form des Online-Portals "Wissenschaftliche Integrität". 

In diesem Online-Portal finden die Nutzer*innen die bereits bekannten 19 Leitlinien und ihre jeweiligen Erläuterungen. Neu hinzugekommen sind allgemeine und wissenschaftsbereichsspezifische Kommentare, Fallbeispiele, zugehörige DFG-Stellungnahmen sowie externe Quellen. Für die Nutzer*innen des Portals existieren verschiedene Such- und Zugangsmodi.

Die Inhalte des dynamischen Online-Portals wurden im Rahmen fachspezifischer Workshops unter Einbezug von Wissenschaftler*innen, Vertreter*innen von Hochschulen und wissenschaftlichen Einrichtungen sowie des Gremiums „Ombudsman für die Wissenschaft“ erarbeitet. Ergänzend wurde auch die Expertise der DFG-Geschäftsstelle einbezogen. Zukünftig sollen kontinuierlich weitere Beiträge, etwa durch Mitgliedsorganisationen der Allianz und weitere Akteur*innen aus der Wissenschaft, erarbeitet, qualitätsgesichert und entsprechend der Veränderungen in der wissenschaftlichen Praxis angepasst werden.

Kontakt zum Team Wissenschaftliche Integrität

Bitte wenden Sie sich bei Verdachtsmomenten eines Fehlverhaltens gerne an das zentrale Postfach des Teams Wissenschaftliche Integrität.

Postfach Wissenschaftliche Integrität
E-Mail: wi@dfg.de

Kontakt zum Team „gute wissenschaftliche Praxis“

Korrespondenz und Fragen zum Thema „gute wissenschaftliche Praxis“ und „Umsetzung des Kodex Leitlinien zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis“ richten Sie bitte an:

Postfach Gute wissenschaftliche Praxis
E-Mail: gwp@dfg.de

Ansprechpersonen

Kerstin Gemünd
E-Mail: kerstin.gemuend@dfg.de
Telefon: +49 (228) 885-3085
Dr. Kirsten Hüttemann
E-Mail: Kirsten.Huettemann@dfg.de
Telefon: +49 (228) 885-2827
Miriam Kretzschmar
E-Mail: miriam.kretzschmar@dfg.de
Telefon: +49 (228) 885-3201
Lydia Llaga
E-Mail: lydia.llaga@dfg.de
Telefon: +49 (228) 885-3282
Christiane Müller
E-Mail: christiane.mueller@dfg.de
Telefon: +49 (228) 885-3132
Dr. Philip Ridder
E-Mail: philip.ridder@dfg.de
Telefon: +49 (228) 885-3179
Martin Steinberger
E-Mail: Martin.Steinberger@dfg.de
Telefon: +49 (228) 885-3204