Zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen

Logo: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) - zur Startseite Deutsche Forschungsgemeinschaft

Wissenschaftliche Literaturversorgungs- und Informationssysteme (LIS)

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft fördert im Bereich der Wissenschaftlichen Literaturversorgungs- und Informationssysteme Projekte an wissenschaftlichen Einrichtungen, insbesondere Service- und Informationseinrichtungen in Deutschland. Förderziel ist der Aufbau leistungsfähiger Informationssysteme für die Forschung unter überregionalen Gesichtspunkten.

Bitte beachten Sie:

Ab dem 15.01.2021 gibt es für alle Anträge in LIS-Programmen eine neuen Vordruck für die „Beschreibung des Vorhabens – Projektantrag im Bereich „Wissenschaftliche Literaturversorgungs- und Informationssysteme“ (Interner LinkDFG-Vordruck 53.35), der auch über das elan-Portal angeboten wird. Für eine Übergangsfrist von drei Monaten werden bei Antragstellung noch die alten Vordrucke akzeptiert.

Kompaktdarstellung

Ziele der Förderung in der Gruppe „Wissenschaftliche Literaturversorgungs- und Informationssysteme“ (LIS)

Aufbau leistungsfähiger, am Bedarf der Forschung orientierter Informationsdienstleistungen und innovativer Informations-Infrastrukturen an den Hochschulen und Forschungseinrichtungen in Deutschland.

Ziele der einzelnen Förderprogramme:

  • Fachinformationsdienste für die Wissenschaft
    • Auf- und Ausbau von Fachinformationsdiensten als überregionale, leistungsfähige und bedarfsorientierte Informationsinfrastrukturen für die Wissenschaft
    • Fachspezifisch differenzierte Informationsangebote in Ergänzung zu den auf lokaler Ebene vorhandenen Angeboten und Informationsinfrastrukturen
  • Digitalisierung und Erschließung
    • Digitalisierung und / oder Erschließung von Beständen und Sammlungen, die für die Forschung überregional von Bedeutung sind
    • Entwicklung von Qualitätskriterien für Materialien, für deren Digitalisierung und / oder Erschließung es noch keine etablierten Standards gibt.
    • Erweiterung von material- und / oder fachspezifischen Portalen
  • Infrastrukturen für wissenschaftliches Publizieren
    • Förderung von Publikationsinfrastrukturen
    • Unterstützt wird die Open-Access-Transformation durch den Auf- und Ausbau geeigneter Informationsinfrastrukturen ebenso wie durch die (Weiter-)Entwicklung struktureller Rahmenbedingungen
  • Open-Access-Publikationskosten
    • Finanzielle Bezuschussung von Kosten für Publizieren im Open Access
    • Strukturentwicklung hin zu einem transparenten Monitoring der Kosten einrichtungsweit und einrichtungsübergreifend
    • Übergang zur Finanzierungsverantwortung für Open Access von Publikationen aus der DFG-Forschungsförderung
  • e-Research-Technologien
    • Auf- und Ausbau von Informationsinfrastrukturen, die auf digitale Informationen und Daten angewiesene Forschung durch webbasierte Techniken und Verfahren unterstützt:
      • zur anwendungsbezogenen Forschung und Entwicklung von e-Research-Technologien
      • zur Implementierung von e-Research-Technologien
      • zur Konsolidierung und Optimierung bestehender e-Research-Technologien
  • Informationsinfrastrukturen für Forschungsdaten
    • (Weiter-)Entwicklung von Strukturen für den verbesserten Umgang mit Forschungsdaten und Forschungsdatenrepositorien
    • Erarbeitung von Konzepten für Forschungsdatenmanagement (Modelle zu disziplinspezifischen Organisationsformen, Anreizmechanismen oder Publikationsmöglichkeiten für Forschungsdaten)

Antragsberechtigung

Wissenschaftliche Serviceeinrichtungen (z.B. Bibliotheken, Archive, Museen), Forschungsinstitute sowie Wissenschaftler/innen aller Fachdisziplinen an deutschen Forschungseinrichtungen. Voraussetzung: In der Regel nur Institutionen in öffentlich-rechtlicher Trägerschaft

Anforderungen an die Projekte

Überregionale Bedeutung für die wissenschaftliche Informationsversorgung in Deutschland

Art und Umfang der Förderung

Personalmittel, Mittel für wissenschaftliche Geräte, Reisen, Workshops, Sonstige

Dauer der Förderung

Projektspezifisch

Dauer bis zur Entscheidung

Ca. 6 Monate

Formulare und Merkblätter

Förderangebote

Das Förderangebot der Gruppe Wissenschaftliche Literaturversorgungs- und Informationssysteme ist in Programmen und Ausschreibungen organisiert.

Die Förderprogramme sind längerfristig angelegt, Anträge können in der Regel jederzeit ohne Berücksichtigung von Fristen eingereicht werden. Ausschreibungen sind dagegen zeitlich befristet, Anträge werden zudem zu bestimmten Terminen erbeten.

Informationsversorgung und Fachinformationsdienste

Digitalisierung und Erschließung

Publizieren und Lizenzieren

Forschungsdaten und Software

Förderung von Rundgesprächen

Weitere Informationen

Antragsfristen, -verfahren und Termine 

Ansprechpersonen

E-Mail/Telefon

Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner

Die für Ihr Anliegen zuständigen Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner können Sie dieser nach programmbezogenen Kriterien aufgebauten Übersicht entnehmen. In Zweifelsfällen wenden Sie sich bitte mit einer kurzen Projektskizze an

Postadresse

  • Deutsche Forschungsgemeinschaft
    Wissenschaftliche Literaturversorgungs- und Informationssysteme (LIS)
    Kennedyallee 40
    D-53175 Bonn

Dienstgebäude

  • Deutsche Forschungsgemeinschaft
    Wissenschaftliche Literaturversorgungs- und Informationssysteme (LIS)
    Stephan-Lochner-Strasse 1
    D-53175 Bonn

  • Interner LinkHinweise zur Anreise