Zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen

Logo: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) - zur Startseite Deutsche Forschungsgemeinschaft

Gute wissenschaftliche Praxis

Kodex „Leitlinien zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis“

Kodex: "Leitlinien zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis"

Ziel des Kodex ist, es den Adressaten – den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie den Leitungen von Hochschulen und außerhochschulischen Forschungseinrichtungen – zu ermöglichen, ihre internen Strukturen, Prozesse und Handlungen an den Leitlinien zur guten wissenschaftlichen Praxis auszurichten. Es soll eine Kultur der wissenschaftlichen Integrität in den wissenschaftlichen Einrichtungen verankert werden, die weniger die Verstöße gegen die gute wissenschaftliche Praxis in den Fokus nimmt, als vielmehr den Berufsethos der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler.

Mit Inkrafttreten des Kodex zum 1. August 2019 müssen alle Hochschulen und außerhochschulischen Forschungseinrichtungen die 19 Leitlinien und ihre Erläuterungen rechtsverbindlich umsetzen, um Fördermittel durch die DFG erhalten zu können. Für diejenigen Hochschulen und außerhochschulischen Forschungseinrichtungen, die bereits die einschlägigen Regelungen der Denkschrift der DFG „Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis“ rechtsverbindlich umgesetzt haben, besteht eine nunmehr dreijährige Übergangsfrist für die Umsetzung der Leitlinien des Kodex. Die Frist beginnt am 1. August 2019 und endet am 31. Juli 2022.

Die zuvor geltende Denkschrift der DFG ist mit Inkrafttreten des Kodex abgelöst worden.

Verlängerung der Übergangsfrist zur Umsetzung des Kodex „Leitlinien zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis“

Vor dem Hintergrund der Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie auf das deutsche Wissenschaftssystem erfolgt eine Verlängerung der Übergangsfrist zur Umsetzung des Kodex um ein Jahr (bis zum 31. Juli 2022). Dies hat die Mitgliederversammlung der DFG im elektronischen Verfahren Anfang Dezember 2020 beschlossen.

Online-Portal „Wissenschaftliche Integrität“ freigeschaltet

Logo: Portal "Wissenschaftliche Integritaet"

Die „dritte Ebene“ des am 1. August 2019 in Kraft getretenen Kodex „Leitlinien zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis“ wurde am 10. Dezember 2020 in Form des Online-Portals „Wissenschaftliche Integrität“ freigeschaltet.

In diesem Online-Portal finden Nutzerinnen und Nutzer die bereits bekannten 19 Leitlinien und ihre jeweiligen Erläuterungen. Neu hinzu kommen allgemeine und wissenschaftsbereichsspezifische Kommentierungen, Fallbeispiele, eine Übersicht über häufig gestellte Fragen, Verweise auf Gesetze und andere Normen, zugehörige DFG-Stellungnahmen sowie externe Quellen. Für die Nutzerinnen und Nutzer des Portals existieren verschiedene Such- und Zugangsmodi. 

Die Inhalte des dynamischen Online-Portals wurden im Rahmen fachspezifischer Workshops unter Einbezug von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, Vertreterinnen und Vertretern von Hochschulen und außerhochschulischen Einrichtungen sowie des Gremiums „Ombudsman für die Wissenschaft“ erarbeitet. Ergänzend ist auch die Expertise der DFG-Geschäftsstelle mit eingeflossen. Künftig sollen kontinuierlich weitere Beiträge, etwa durch Mitgliedsorganisationen der Allianz und weitere Akteure der Wissenschaftsgemeinde, erarbeitet, qualitätsgesichert und entsprechend den Veränderungen in den wissenschaftlichen Praxen angepasst werden.

Denkschrift "Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis"

Denkschrift "Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis"

Mit den Empfehlungen der Deutschen Forschungsgemeinschaft zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis aus dem Jahre 1998 hat die Wissenschaft eine Selbstkontrolle initiiert und formuliert, die einen allgemeinen Konsens gefunden hat. Aufgrund dieser Empfehlungen wurde ein flächendeckendes System der Selbstkontrolle in allen verfassten Institutionen der Wissenschaft eingerichtet.

Eine Ergänzung und Aktualisierung der Empfehlungen wurde von der Mitgliederversammlung der DFG am 3. Juli 2013 verabschiedet.

Hinweis:

Die genannten Druckwerke können über die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Michael Hönscheid (0228 885-2109 bzw. Link auf E-Mailpresse@dfg.de) angefordert werden.

Weitere Informationen

Kontakt zum Team Wissenschaftliche Integrität

Korrespondenz und Fragen zum Thema „gute wissenschaftliche Praxis“ und „Umsetzung des Kodex Leitlinien zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis“ richten Sie bitte an das Postfach

Bitte wenden Sie sich bei Verdachtsmomenten eines Fehlverhaltens gerne an das zentrale Postfach des Teams Wissenschaftliche Integrität: