Zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen

Logo: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) - zur Startseite Deutsche Forschungsgemeinschaft

Seibold Preis 2020 online Verleihungszeremonie, 16. November 2021

DFG vergibt vier Preise für deutsch-japanische Zusammenarbeit

Logo 160 Jahre Freundschaft Deutschland - Japan

© Deutsche Botschaft

(19.10.21) Die DFG zeichnete in 2020 vier Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit dem Eugen und Ilse Seibold-Preis aus. Der Chemiker Professor Dr. Shigeyoshi Inoue von der TU München, die Japanologin Professorin Dr. Regine Mathias von der Universität Bochum, der Materialphysiker Professor Dr. Hidenori Takagi vom Max-Planck-Institut für Festkörperforschung in Stuttgart sowie die Rechtswissenschaftlerin Professorin Dr. Kanako Takayama von der Universität Kyoto erhalten die mit jeweils 15 000 Euro dotierte Auszeichnung. Mit ihrem jahrelangen Engagement haben sie erfolgreich zum deutsch-japanischen Wissenschaftsaustausch ebenso wie zu einem kulturellen Austausch beigetragen.

Verleihungszeremonie Eugen und Ilse Seibold-Preis

Der Seibold-Preis wurde 2020 zum letzten Mal vergeben. Am 16. November 2021 werden die vier Preisträgerinnen und Preisträger in einer online Zeremonie festlich gewürdigt und sich anschließend in einer Panel-Diskussion zur Zukunft der deutsch-japanischen Kooperation in der Wissenschaft austauschen – während dieses Jahr „160 Jahre deutsch-japanischer Beziehungen“ gefeiert werden können.

Zu dieser Gelegenheit lädt die DFG die wissenschaftliche Community, Partner und Freunde sowie die interessierte Öffentlichkeit zu den online Feierlichkeiten und zum Netzwerken ein.

DatumDienstag, 16. November 2021
Zeit08:30 (MEZ) / 16:30 (JST) online Plattform geöffnet für Networking
09:00 (MEZ) / 17:00 (JST) Eröffnung der Zeremonie
11:00 (MEZ) / 19:00 (JST) online Networking
12:30 (MEZ) / 20:30 (JST) Ende
OrtOnline Plattform
OrganisationDeutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
SpracheEnglisch
Anmeldung

Mail an Marie Dirnberger Link auf E-Mailmarie.dirnberger@dfg.de bis 6. November.

Bitte geben Sie dabei Ihren Titel, vollständigen Namen, Position und Institution an.