Zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen

Logo: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) - zur Startseite Deutsche Forschungsgemeinschaft

Ständige Senatskommission für tierexperimentelle Forschung

Handreichung „Das 3R-Prinzip und die Aussagekraft wissenschaftlicher Forschung“

Um höchste wissenschaftliche Qualität und hohe Tierschutz-
standards in der tierexperimentellen Forschung sicherzustellen, müssen Tierschutzmaßnahmen und wissen-
schaftliche Aussagekraft als integraler Bestandteil tierexperimen-
teller Forschungsprojekte betrachtet werden. Die Handreichung beschreibt den Zusammenhang der beiden Aspekte und bietet Hilfestellung, die spezifischen Anforderungen an tierexperimentelle Forschungsprojekten bei der Planung, Beschreibung und Durchführung zu berücksichtigen.

Die Durchführung und die Legitimation von Tierversuchen in der Forschung sind und bleiben ein Dauerthema der politischen und gesellschaftlichen Diskussion. Tierexperimentelle Studien sind in der biologischen Grundlagenforschung und in der stärker medizinisch ausgerichteten, translationalen Forschung derzeit unverzichtbar und stellen eine tragende Säule des wissenschaftlichen Erkenntnisgewinns dar. Gleichzeitig ist auch der Tierschutz als Staatsziel in der Verfassung verankert. Die Abwägung zwischen wissenschaftlichem Erkenntnisgewinn und der Sicherung des Tierwohls stellt Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler vor bedeutende ethische Herausforderungen und verlangt ihnen eine besondere Verantwortung ab.

Die Senatskommission ist ein interdisziplinär zusammengesetztes Expertengremium, das sich mit aktuellen wissenschaftlichen Entwicklungen sowie den komplexen ethischen und rechtlichen Rahmenbedingungen des Tierschutzes und der tierexperimentellen Forschung beschäftigt. Die Kommission berät die Gremien der DFG sowie Politik und Behörden. Auch Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie Universitäten und Forschungseinrichtungen steht sie mit ihrer Expertise beratend zur Verfügung. Sie fördert die fundierte Ausbildung von Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern in der tierexperimentellen Forschung durch die (Weiter-)entwicklung spezifischer Lehrangebote. Um die Information der Öffentlichkeit über Tierversuche in der Forschung zu verbessern und einen sachlich fundierten Dialog zum Thema zu fördern, erstellt die Senatskommission Informationsmaterialien und bringt ihre Expertise in Fachgesprächen und Diskussionsveranstaltungen ein.

Logo: Tierversuche verstehen: Eine Informationsinitiative der Wissenschaft

"Tierversuche verstehen“

Das Projekt „Tierversuche verstehen“ bietet auf einer Internetplattform und über die Sozialen Medien vielfältiges Informationsmaterial an, vermittelt Experten und ermöglicht interaktive Diskussionen. Interner Linkmehr

Triff den Nobelpreisträger

Bei einem bundesweiten Videowettbewerb für Schülerinnen und Schüler erhalten die Gewinner die Chance, den Nobelpreisträger Harald zur Hausen zu treffen. In einem selbstgedrehten Video sollen sie zeigen, wie sie sich mit dem Thema Tierversuche im Unterricht beschäftigt haben.

Kommissionssekretariat

Ansprechperson in der DFG-Geschäftsstelle