Zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen

Logo: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) - zur Startseite Deutsche Forschungsgemeinschaft

banner: Kopfbereich DFG2020 Logo - deutsch Für das Wissen entscheiden

Professorin Dr. Katja Becker

Präsidentin der Deutschen Forschungsgemeinschaft

Akademische Vita

JahrBeschreibung
seit 2000C4/W3-Professur für „Biochemie und Molekularbiologie“ an der Justus-Liebig-Universität Gießen
2005-20066 Monate Forschungsaufenthalt am Scripps Research Institute, La Jolla, CA, Proteomic Mass Spectrometry Lab, Prof. John Yates III
1999-2000Nachwuchsgruppenleiterin am Zentrum für Infektionsforschung der Universität Würzburg
1999Oberassistentin (C2) am Biochemiezentrum der Universität Heidelberg
1998Facharztprüfung „Biochemie“
1996Habilitation für das Fach Biochemie an der Universität, Heidelberg
19946 Monate Forschungsaufenthalt bei Prof. N.H. Hunt, Pathologisches Institut der Universität Sydney, Australien
1993Approbation
1993-1999Wiss. Mitarbeiterin am Biochemiezentrum der Universität Heidelberg
1992-1993Ärztin im Praktikum an der Universitäts-Kinderklinik Heidelberg. Drei Monate klinische und wissenschaftliche Arbeiten in Nigeria
1990-1991Praktisches Jahr am Kantonsspital Basel (Innere Medizin), in der Universitätsklinik Heidelberg (Chirurgie) und am John Radcliffe Hospital Oxford (Pädiatrie)
1988-1989Postdoktorandin am Pathologischen Institut der Universität Sydney; klinische Arbeit bei dem Royal Flying Doctor Service, Katherine, NT, Australien
1986-1988Dissertation bei Herrn Prof. Heiner Schirmer am Institut für Biochemie II der Universität Heidelberg; Titel: "Glutathionreduktase und ihr Apoenzym: Beiträge zur Chemotherapie der Malaria und zur Diagnostik von FAD-Mangelzuständen" (summa cum laude)
1984-1991Studium der Humanmedizin, Universität Heidelberg

Ämter und Funktionen im Wissenschaftssystem

JahrBeschreibung
Seit 2020Präsidentin der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)
2014-2019Vizepräsidentin der Deutschen Forschungsgemeinschaft
2009-2012Vizepräsidentin für Forschung und Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses, Justus-Liebig-Universität Gießen
2007-2014Sprecherin der Sektion „Bioressourcen und Biotechnologie“ des Gießener Graduate Center for the Life Sciences
2004-2005Sprecherin des Interdisziplinären Forschungszentrums der Universität Gießen
2018-2019Sprecherin LOEWE-Zentrum DRUID (Novel Drug Targets against Poverty-related and Neglected Tropical Infectious Diseases) im Rahmen der hessischen Landesoffensive zur Förderung wissenschaftlich-ökonomischer Exzellenz
2014-2019Sprecherin DFG Schwerpunktprogramm 1710 “Dynamics of Thiol-based Redox Switches in Cellular Physiology”

Gutachterliche und beratende Tätigkeiten

JahrBeschreibung
2017-2018Mitglied Runder Tisch „Internationalisierung von Bildung, Wissenschaft und Forschung“” der Bundesregierung
2016-2017Mitwirken bei dem Erarbeiten der Stellungnahme „Improving Global Health“ zum G20-Gipfel 2017 durch die Leopoldina
2015-2017Deutsche Vertreterin im Scientific Committee des EU-COST-Programms
seit 2016Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des Zentrums für Infektionsforschung, Universität Würzburg
2015Delegationsreise Bundesratspräsident Bouffier Südafrika und Mozambique
2014-2015Mitwirken bei dem Erarbeiten der Stellungnahme „Neglected Tropical Diseases“ zum G7-Gipfel 2015 durch die Leopoldina
seit 2013Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des Kerckhoff Herzforschungsinstituts, Bad Nauheim
2013Delegationsreise MP Bouffier Südamerika
2007-2010Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des Zentrums für Internationale Entwicklungs- und Umweltforschung
seit 2010Mentorin für junge Akademikerinnen bei ProProfessur und SciMento

Ehrungen und Auszeichnungen

JahrBeschreibung
2010Rudolf-Leuckart-Medaille der Deutschen Gesellschaft für Parasitologie
seit 2009Mitglied der “Leopoldina”, Nationale Akademie der Wissenschaften
2003/2004Carus-Medaille der Deutschen Gesellschaft für Naturforscher Leopoldina/Carus-Preis der Stadt Schweinfurt
2000-2005Mitglied der Jungen Akademie an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina
2003Finanzierung der Tagung "Redox Metabolism in Malaria: From Genes to Drugs", Bellagio, Italien, durch die Rockefeller Foundation
1994Boehringer Mannheim Forschungsstipendium
1989Ludolf-Krehl-Preis (Dissertationsauszeichnung) der Südwestdeutschen Gesellschaft für Innere Medizin
1984Auszeichnung im Gymnasialwettbewerb des Landes Baden-Württemberg "Alte Sprachen"; im Anschluss Förderung durch die Studienstiftung des Deutschen Volkes

Mitgliedschaften in wissenschaftlichen Gesellschaften

  • “Leopoldina”, Nationale Akademie der Wissenschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Parasitologie

  • Deutsche Gesellschaft für Tropenmedizin und Internationale Gesundheit

  • Gesellschaft für Biochemie und Molekularbiologie

  • International Society for Free Radical Research