Zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen

Logo: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) - zur Startseite Deutsche Forschungsgemeinschaft

Aktuelles aus dem DFG-Wahlbüro

Banner: Fachkollegienwahl 2023: Stimmabgabe

Frist für das Vorschlagen von Kandidierenden läuft

Der Senat der DFG hat in seiner Sitzung am 27. Juni 2022 entschieden, welche wissenschaftlichen Fachgesellschaften und Fakultätentage in welchen Fächern Vorschläge für Kandidierende bei der Fachkollegeinwahl 2023 machen können. Neben diesen fachgebunden vorschlagsberechtigten Institutionen sind aufgrund der Wahlordnung die Mitglieder der DFG sowie der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft für alle Fächer vorschlagsberechtigt. Die Frist zum Vorschlagen geeigneter Personen für eine Kandidatur endet am 31. Oktober 2022, 14.00 Uhr (Ausschlussfrist).

Einrichtung von Wahlstellen

Für die Fachkollegienwahl 2023 der DFG läuft bis zum 31. Juli 2022 die Antragsfrist für die Einrichtung „sonstiger Wahlstellen“. Dazu eingeladen sind wissenschaftliche Einrichtungen, die nicht Mitglied der DFG sind und denen mehr als 100 potenziell aktiv Wahlberechtigte angehören. Auch Hochschulen für Angewandte Wissenschaften und Fachhochschulen können nach diesen Regelungen die Einrichtung einer „sonstigen Wahlstelle“ beantragen. Über die eingehenden Anträge wird die DFG im Herbst 2022 auf der Basis der in § 9 Nr. 2 b) Interner LinkWahlO festgelegten Kriterien entscheiden. Die DFG-Mitglieder richten (abgesehen von den Mitgliedsverbänden) grundsätzlich Wahlstellen ein.

Fächerstruktur für die Fachkollegienwahl 2023 steht fest

Mit der Fächerstruktur für die kommende Amtsperiode der Fachkollegien hat der Senat der DFG in seiner März-Sitzung eine wichtige Entscheidung für die Fachkollegienwahl im Herbst 2023 getroffen. Die Fächerstruktur bildet den Rahmen für den nun beginnenden Prozess zur Erstellung der Kandidierendenliste und für die Arbeit der Fachkollegien von 2024 bis 2028. 2023 werden insgesamt 649 Personen in 49 Fachkollegien mit 214 Fächern zu wählen sein. Wissenschaftliche Fachgesellschaften und Fakultätentage können nun bis zum 29. April 2022 das Recht zum Vorschlagen von Personen für eine Kandidatur in einzelnen Fächern beantragen.

Aktualisierung der Wahlordnung in Kraft getreten

In Vorbereitung auf die Fachkollegienwahl hat der Senat der DFG in seiner Sitzung vom 23. September 2021 eine Aktualisierung der Wahlordnung beschlossen. Mit ihrer Veröffentlichung auf diesem Wahlportal am 24. September 2021 ist die neue Version in Kraft getreten.

Neben – auch im Hinblick auf die DSGVO – erfolgten redaktionellen Präzisierungen tragen die beschlossenen Änderungen in der Wahlordnung im Wesentlichen weiter dazu bei, eine reibungslose Arbeit der Fachkollegien sicherzustellen.

Herbst 2020 – Frühjahr 2022 Festlegung der Fächerstruktur

Der Senat der DFG überprüft vor jeder Wahl den Zuschnitt der Fachkollegien und ihrer Fächer. Er nimmt Änderungen und Ergänzungen vor, um die Angemessenheit und Aktualität des Zuschnitts zu gewährleisten.

Das Verfahren zur Festlegung der Fächerstruktur beginnt im Herbst 2020. Hierzu sammelt die DFG zunächst Anregungen aus der Wissenschaft und konsultiert alle an der vorangegangenen Fachkollegienwahl beteiligten wissenschaftlichen Fachgesellschaften und Fakultätentage. Darüber hinaus ruft sie öffentlich über eine „Information für die Wissenschaft“ dazu auf, Anregungen zur Anpassung der Fächerstruktur zu geben.

All diese Anregungen werden in den fachlich betroffenen, derzeit amtierenden Fachkollegien der DFG diskutiert und kommentiert und anschließend dem Senat der DFG zur Diskussion und abschließenden Entscheidung vorgelegt.