Zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen

Logo: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) - zur Startseite Deutsche Forschungsgemeinschaft

Information für die Wissenschaft Nr. 36 | 16. Juni 2016
e-Research-Technologien

Neues DFG-Förderprogramm im Bereich Wissenschaftliche Literaturversorgungs- und Informationssysteme

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat im Bereich Wissenschaftliche Literaturversorgungs- und Informationssysteme (LIS) das Förderprogramm „e-Research-Technologien“ eingerichtet, zu dem jederzeit Anträge eingereicht werden können.

Das Ziel des Programms ist die Förderung von Technologien, Werkzeugen oder Verfahren sowie von Organisationsformen oder Finanzierungsmodellen für digitale Informationsinfrastrukturen. Im Fokus stehen dabei immer diejenigen digitalen und webbasierten Unterstützungstechnologien, die Forschung und wissenschaftliche Informationsversorgung ermöglichen und verbessern. Anträge können insbesondere gestellt werden:

  • zur Entwicklung und Ausgestaltung von Technologien, Werkzeugen, Verfahren oder Anwendungen für die Beschaffung, die Zugänglich- und Nutzbarmachung, die Bearbeitung und Auswertung sowie für die Sicherung von wissenschaftlich relevanten Informationen;
  • zur Entwicklung und Ausgestaltung der für den Einsatz von e-Research-Technologien nötigen Organisationsformen und von Modellen, mit denen der langfristige Betrieb von Informationsinfrastrukturen gesichert wird.

Da jede Infrastruktur unterschiedliche Phasen von der Bedarfsanalyse bis zum regelhaften Betrieb durchläuft, kann die Förderung beantragt werden, um den Auf- und Ausbau von e-Research-Technologien in drei verschiedenen Phasen funktional und temporär zu unterstützen. Gefördert werden somit Vorhaben:

  • zur anwendungsbezogenen Forschung und Entwicklung von e-Research-Technologien;
  • zur Implementierung von e-Research-Technologien;
  • zur Konsolidierung und Optimierung bestehender e-Research-Technologien.

Für diese drei Phasen gelten unterschiedliche Anforderungen und Voraussetzungen der Antragstellung, die im Merkblatt zum Förderprogramm ausführlich dargestellt sind.

Die Förderung zielt auf eine überregionale Verbesserung der Informationsinfrastrukturen ab und soll Dienstleistungen für die Wissenschaft ermöglichen. Es wird erwartet, dass die projektierten Technologien von einer bestimmten Fachcommunity akzeptiert und genutzt werden.

Eine Antragstellung ist zu jedem Zeitpunkt möglich und folgt der Antragstellung für Projekte im Bereich LIS. Die Förderprogramme „Virtuelle Forschungsumgebungen“ (DFG-Vordruck 12.12) sowie „Werkzeuge und Verfahren des Informationsmanagements“ (DFG-Vordruck 12.13) werden nicht weitergeführt. Sollten Sie Anträge in diesen Programmen vorbereitet haben, können Sie diese in gegebenenfalls modifizierter Form im Programm „e-Research-Technologien“ einreichen.

Weiterführende Informationen

Das Merkblatt „e-Research-Technologien“ (DFG-Vordruck 12.19) ist zu finden unter:

Ansprechpartner in der DFG-Geschäftsstelle:

© 2010-2017 by DFG
Ausdruck aus dem Angebot der DFG (Deutsche Forschungsgemeinschaft)