Zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen

Logo: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) - zur Startseite Deutsche Forschungsgemeinschaft

Information für die Wissenschaft Nr. 62 | 7. Oktober 2014
Einbindung von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern an Fachhochschulen in Graduiertenkollegs

„Vorbereitungsmaßnahmen für Einrichtungsanträge“ und „Einbindung in bestehende Graduiertenkollegs“ als neue Angebote

Ein Ziel des Programms Graduiertenkollegs ist es, zur Reform und Weiterentwicklung der Promotionsphase beizutragen. Graduiertenkollegs bieten einen Rahmen zur Erprobung neuer Formen und Kooperationen in der strukturierten Promotionsförderung und stellen so Modelle und Erfahrungen für dauerhaft angelegte Promotionsprogramme bereit.

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler von Fachhochschulen können sich an Einrichtungs- und Fortsetzungsanträgen für Graduiertenkollegs beteiligen. Um diese Kooperationen im Rahmen des Programms Graduiertenkollegs weiter zu stärken, bietet die DFG ab sofort zwei neue Förderformate an: „Vorbereitungsmaßnahmen für Einrichtungsanträge“ und „Einbindung in bestehende Graduiertenkollegs“. Insbesondere die Förderung von Vorbereitungsmaßnahmen soll die wissenschaftlichen Rahmenbedingungen im Vorfeld der Antragstellung deutlich verbessern.

Vorbereitungsmaßnahmen
Zur Förderung der Kooperation von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern von Fachhochschulen und Universitäten mit dem Ziel der gemeinsamen Beantragung eines Graduiertenkollegs können Mittel für Vorbereitungsmaßnahmen (Personal- und Sachmittel sowie Mittel für Vertretung) beantragt werden.

Einbindung in bestehende Graduiertenkollegs
Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler von Fachhochschulen sollen künftig jederzeit in bestehende Graduiertenkollegs aufgenommen werden können. Für die erforderlichen zusätzlichen Mittel sollen die Graduiertenkollegs dann jederzeit Zusatzanträge einreichen können.

Erstmals können Anträge für Vorbereitungsmaßnahmen und Zusatzanträge zur Einbindung in bestehende Graduiertenkollegs bis 1.Dezember 2014 an die Geschäftsstelle der DFG gerichtet werden (Ansprechpartner siehe weiter unten).

Weitere Informationen

Hinweise zur Beteiligung von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern von Fachhochschulen an Graduiertenkollegs unter:

Leitfaden „Vorbereitungsmaßnahmen zur Beteiligung von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern von Fachhochschulen an Graduiertenkollegs“ unter:

Ansprechpartner in der Geschäftsstelle der DFG:

  • Dr. Jürgen Breitkopf,
    Gruppe Graduiertenkollegs, Graduiertenschulen, Nachwuchsförderung,
    Tel.: +49228885-2872,
    Juergen.Breitkopf@dfg.de

© 2010-2017 by DFG
Ausdruck aus dem Angebot der DFG (Deutsche Forschungsgemeinschaft)