Leibniz-Preise 2017 verliehen

Festliche Veranstaltung in Berlin / Verleihung eines Preises ausgesetzt


(16.03.17) Die DFG hat am 15. März ihre Gottfried Wilhelm Leibniz-Preise 2017 verliehen. Bei der festlichen Veranstaltung in Berlin wurden neun der im Dezember 2016 vom Hauptausschuss der DFG zuerkannten Preise übergeben. Die Vergabe eines Preises ist wegen der Prüfung anonymer Hinweise im Zusammenhang mit Forschungsarbeiten der Materialwissenschaftlerin Prof. Dr. Britta Nestler (KIT) ausgesetzt.

Forschungsflugzeug HALO: Bedeutender Beitrag zur Klimaforschung

Hochrangiges Symposium am Standort in Oberpfaffenhofen / „DFG sichert der erkenntnisgeleiteten Forschung und Universitäten Zugang zu dieser unverzichtbaren Infrastruktur“


(14.03.17) Die DFG hat anlässlich eines Symposiums mit hochrangigen Gästen die Bedeutung des Forschungsflugzeugs HALO für die Wissenschaft hervorgehoben. Seit 2016 trägt die DFG 32,5 Prozent der laufenden Betriebskosten des Flugzeugs, das sind derzeit etwa 1,5 Millionen Euro jährlich. Zudem werden mithilfe eines speziellen Infrastruktur-Schwerpunktprogramms (SPP) Forschungsprojekte an Bord des Flugzeugs finanziert.

Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2017: DFG und BMBF zeichnen vier Wissenschaftlerinnen und sechs Wissenschaftler aus

Verleihung am 3. Mai in Berlin / Wichtigster Preis in Deutschland für wissenschaftlichen Nachwuchs wird 40 Jahre


(23.02.17) Vier Wissenschaftlerinnen und sechs Wissenschaftler erhalten in diesem Jahr den Heinz Maier-Leibnitz-Preis und damit die wichtigste Auszeichnung für den wissenschaftlichen Nachwuchs in Deutschland. Das hat ein von der DFG und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) eingesetzter Auswahlausschuss jetzt in Bonn beschlossen.
Die mit je 20 000 Euro dotierte Auszeichnung wird am 3. Mai in Berlin verliehen, im Anschluss daran wird das 40-jährige Jubiläum des Preises gefeiert.

Allianz für modernes und wissenschaftsfreundliches Urheberrecht

Wissenschaftsorganisationen begrüßen geplante Novellierung


(15.02.17) Die Allianz der Wissenschaftsorganisationen hat die vom Bundesjustizministerium geplante Novellierung des Urheberrechts nachdrücklich begrüßt. Die Anerkennung und Nutzung geistiger Werke müsse eingebettet sein in ein Urheberrecht, das einer internationalen, offenen und digitalisierten Lehr- und Forschungskultur an Hochschulen und Forschungseinrichtungen entspreche, heißt es in einer Stellungnahme. Zugleich weisen die Wissenschaftsorganisationen das von Interessensvertretern aus dem Verlagswesen gebrauchte Szenario der „Enteignung" von Urhebern zurück.

Hauptinhalt


Stellungnahme

„Angriff auch auf die Grundwerte der Wissenschaft"

In einer gemeinsamen Stellungnahme haben die DFG und andere deutsche Wissenschaftsorganisationen Kritik an dem von US-Präsident Trump verhängten Einreiseverbots-Dekret geäußert. Das Dekret sei „ein Angriff auch auf die Grundwerte der Wissenschaft“ und werde den für die wissenschaftliche Zusammenarbeit so wesentlichen internationalen Austausch empfindlich beeinträchtigen. Die Organisationen appellieren an die US-Regierung, das Einreiseverbot unverzüglich zurückzunehmen.


Wanderausstellung

„MeerErleben“ in Bonn

Bis zum 23. April 2017 ist die interaktive Wanderausstellung „MeerErleben“ mit DFG-geförderter Forschung im Wissenschaftszentrum und im Deutschen Museum Bonn zu sehen. Besucherinnen und Besucher können dort Meereslebewesen kennenlernen, Tauchroboter steuern und die vielen Facetten der Unterwasserwelt erkunden.

Zusatzinformationen

Direkteinstieg

Nächster Termin der DFG-Veranstaltungsreihe:

5. April 2017, Wissenschaftszentrum Bonn

Prof. Dr. Antje Boetius:

"Die Entdeckung der Tiefsee"

E-Mail-Newsletter

"DFG-aktuell"

Monatlich aktuelle Informationen zu den Themen: Forschungsförderung - Ausschreibungen - Termine

© 2010-2017 DFG Aktualisierungsdatum: 26.02.2015Sitemap  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt  |  RSS Feeds

Textvergrößerung und Kontrastanpassung