Internationalität

Der europäische Forschungsraum

Wissenschaft gedeiht nur im internationalen Miteinander. Der Förderatlas 2018 zeigt, wo Deutschland und seine Hochschulen stark und wie bedeutsam die europäischen Partnerländer für die Forschung in Deutschland sind.

Förderatlas 2018

Alle Themen, alle Daten
in digitaler Form
DOWNLOAD ALS PDF

Hochschulansichten

Wählen Sie zunächst ein Bundesland und dann eine Hochschule aus:

Bundesland wählen
Hochschule wählen

Schon der Förderatlas 2003 widmete sich speziell auch dem Thema „Internationalität“ – 2018 akzentuiert er es neu. Hierbei richtet sich der Blick vor allem auf Europa. Daten zur EU-Förderung im Programm Horizon 2020 geben hier Auskunft zur Frage, welche Länder in welchem Umfang und in welchen Förderlinien daran beteiligt sind. Weitere Analysen zeigen, aus welchen Ländern renommierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler stammen, die sich für einen längeren Forschungsaufenthalt in Deutschland entscheiden. Die Analysen lassen etwa erkennen, dass neben Deutschland insbesondere Großbritannien eine die europäische Forschung deutlich prägende Rolle einnimmt – was die Schwierigkeiten andeutet, die der „Brexit“ auch für die wissenschaftliche Zusammenarbeit in Europa mit sich bringt.

Erfahren Sie aus den Daten, wie vernetzt das deutsche Wissenschaftssystem im europäischen Forschungsraum ist und sehen Sie die wichtigsten Partnerländer in Horizon 2020 der deutschen Hochschulen direkt im Vergleich!

Abbildung 3-12: Förderung in Horizon 2020 – EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation 2014 bis 2016 nach Ländern und Mittelempfängern (png)

Abbildung 3-13: Förderung in Horizon 2020 – EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation 2014 bis 2016 nach Ländern und Programmbereichen (png)

Abbildung 3-14: ERC-Geförderte 2014 bis 2016 nach Zielländern und Wissenschaftsbereichen (png)

Abbildung 3-15: Beteiligungen an Horizon 2020 – EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation 2014 bis 2016 und daraus resultierende Kooperationsbeziehungen zwischen Ländern in Europa (png)

Abbildung 3-16: Herkunftsländer der an Graduiertenschulen und Graduiertenkollegs sowie Exzellenzclustern und Sonderforschungsbereichen beteiligten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler 2016 (png)

Abbildung 3-17: Zielländer der DFG-Forschungsstipendien 2014 bis 2016 nach Wissenschaftsbereichen (png)

Abbildung 3-18: AvH- und DAAD-Geförderte 2012 bis 2016 nach Herkunftsländern und Wissenschaftsbereichen (png)

Tabelle 2-7: Die häufigsten Herkunftsländer von AvH-Geförderten 2012 bis 2016 (xls)

Tabelle 2-8: Die häufigsten Herkunftsländer von DAAD-Geförderten 2012 bis 2016 (xls)

Tabelle 3-4: Internationale Forschungsförderung der DFG 2016 nach Partnerländern und Form der Forschungsförderung (xls)

Tabelle Web-36: Internationale Forschungsförderung der DFG 2016 nach Partnerländern, Partnerorganisationen und Form der Forschungsförderung (xls)

ZUM DOWNLOADBEREICH
http://www.dfg.de/download/pdf/dfg_im_profil/zahlen_fakten/foerderatlas/2015/abbildungen/dfg-foerderatlas2015_abb_5-5.png