Zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen

Logo: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) - zur Startseite Deutsche Forschungsgemeinschaft

Pressemitteilung Nr. 22 | 7. Juni 2016
„KlimaTaucher“: DFG mit eigener Website im Wissenschaftsjahr

Multimediales Angebot zeigt Beiträge der Meeresforschung zum Verständnis des Klimas

Zum Start des Wissenschaftsjahrs 2016*17 „Meere und Ozeane“ am 7. Juni 2016 geht die DFG mit einem multimedialen Webangebot zum Klimawandel online. Unter dem Titel „KlimaTaucher – Wissen aus der Meeresforschung“ machen Videos, Texte und Bilder deutlich, welchen Beitrag die Meeresforschung zum Verständnis des Klimas leistet. Kurzporträts stellen die Themen, Arbeitsweisen und Erkenntnisse von DFG-geförderten Forschungsprojekten vor. Die Website richtet sich insbesondere an eine jüngere Zielgruppe.

Im Mittelpunkt des vielfältigen Angebots steht eine Webvideoreihe, die Fragen zur Klimageschichte und zu Klimavorhersagen aufgreift, aber auch Auswirkungen des Klimawandels und Möglichkeiten der Klimamanipulation anspricht. Ein junges Moderatorenteam besucht Expertinnen und Experten aus verschiedenen Forschungseinrichtungen und stellt ihnen nur scheinbar naheliegende Fragen: Ist es nicht schön, wenn es wärmer wird? Hat sich das Kima nicht schon immer verändert? Und können wir das Klima reparieren? Die Videoreihe startet zunächst mit zwei Filmen; bis zum Herbst 2016 folgen sechs weitere Videos im Drei-Wochen-Takt.

Auf der Website der „KlimaTaucher“ können die Besucherinnen und Besucher ihre Einblicke in die Arbeit der Meeresforscherinnen und -forscher noch weiter vertiefen. Die bildstarke Seite folgt den Fragen der Videos und veranschaulicht anhand von Kurzporträts und beeindruckendem Fotomaterial aus den Forschungsprojekten, wie die Expertinnen und Experten ihre Kenntnisse über das Klima erlangen, in welchen Bereichen für ein besseres Verständnis noch mehr Wissen nötig ist, aber auch, wo die Grenzen der Forschung liegen.

Unter den Forschungsprojekten, die in den Videos und den Kurzporträts auf der Website vorgestellt werden, zeigt beispielsweise das Internationale Graduiertenkolleg „ArcTrain“ aus Bremen, wie sich die Geschichte des Klimas nachvollziehen lässt. Expertinnen und Experten vom Hamburger Exzellenzcluster „CliSAP“ erläutern, welche Verfahren Voraussagen über das Klima ermöglichen und wo die Auswirkungen des Klimawandels am stärksten zu spüren sind. Und Teams aus dem Schwerpunktprogramm „Climate Engineering“ machen deutlich, dass Eingriffe in das Klima theoretisch zwar bereits möglich sind, ein verantwortungsvoller Einsatz solcher Maßnahmen aber noch umfassend erforscht werden muss.

Die Website „KlimaTaucher“ ist einer der Beiträge der DFG zum Wissenschaftsjahr 2016*17 „Meere und Ozeane: Entdecken. Nutzen. Schützen.“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF).

Weiterführende Informationen

DFG-Onlineangebot „KlimaTaucher – Wissen aus der Meeresforschung“:

Medienkontakt:

© 2010-2017 by DFG
Ausdruck aus dem Angebot der DFG (Deutsche Forschungsgemeinschaft)