Zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen

Logo: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) - zur Startseite Deutsche Forschungsgemeinschaft

Heinz Maier-Leibnitz-Preis 2005

Anerkennung für sechs Nachwuchswissenschaftler

Drei junge Wissenschaftlerinnen und drei Wissenschaftler erhalten den Heinz Maier-Leibnitz-Preis 2005 der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). Dies beschloss das Präsidium der DFG in seiner Sitzung am 17. März in Dresden. Die mit je 16 000 Euro dotierte Auszeichnung wird am 6. Juni 2005 in Bonn gemeinsam verliehen von DFG-Präsident Professor Ernst-Ludwig Winnacker und Ulrich Kasparick, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).

Für herausragende Leistungen erhalten jährlich sechs Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler den Preis, der nach dem früheren DFG-Präsidenten und Atomphysiker Heinz Maier-Leibnitz benannt ist. Die Mittel stellt das Bundesministerium für Bildung und Forschung der DFG zur Verfügung.

Preisträgerinnen und Preisträger 2005

Dr. Valentin Blomer

Heinz Maier-Leibnitz-Preisträger 2005 Interner Linkmehr

Dr. Jiri Friml

Heinz Maier-Leibnitz-Preisträger 2005 Interner Linkmehr

Dr. Natalija Novak

Heinz Maier-Leibnitz-Preisträgerin 2005 Interner Linkmehr

Dr. Sandra Pott

Heinz Maier-Leibnitz-Preisträgerin 2005 Interner Linkmehr

Dr. Sebastian Wolf

Heinz Maier-Leibnitz-Preisträger 2005 Interner Linkmehr

Dr. Anne-Julia Zwierlein

Heinz Maier-Leibnitz-Preisträgerin 2005 Interner Linkmehr

© 2010-2018 by DFG
Ausdruck aus dem Angebot der DFG (Deutsche Forschungsgemeinschaft)