Zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen

Logo: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) - zur Startseite Deutsche Forschungsgemeinschaft

Heinz Maier-Leibnitz-Preis 2001

Anerkennung und Ansporn zugleich soll der Heinz Maier-Leibnitz-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) sein, den sechs junge Wissenschaftler erhalten. Der Preis, benannt nach dem früheren, Ende 2000 verstorbenen DFG-Präsidenten, wird gemeinsam von der Bundesministerin für Bildung und Forschung und dem amtierenden DFG-Präsidenten verliehen. Er ist mit je 30 000 Mark dotiert und wird an exzellente Forscher vergeben, die nicht älter als 33 Jahre sind.

Die Heinz Maier-Leibnitz-Preise wurden am 6. Juni 2001 in der Universität Potsdam verliehen.

Preisträgerinnen und Preisträger 2001

Leibnitzpreisträgerin PD Dr. Gabriele Britz

PD Dr. Gabriele Britz

Rechtswissenschaft Interner Linkmehr

Leibnitzpreisträgerin PD Dr. Gesine Manuwald

PD Dr. Gesine Manuwald

Klassische Philologie Interner Linkmehr

Leibnitzpreisträgerin Ph.D. Matilde Marcolli

Ph.D. Matilde Marcolli

Mathematik Interner Linkmehr

Prof. Dr. Thomas Mussweiler (2014)

Dr. Thomas Mussweiler

Psychologie Interner Linkmehr

Leibnitzpreisträger Dr. Kay Severin

Dr. Kay Severin

Chemie Interner Linkmehr

Leibnitzpreisträger Dr. Mikael Simons

Dr. Mikael Simons

Neurologie Interner Linkmehr

© 2010-2018 by DFG
Ausdruck aus dem Angebot der DFG (Deutsche Forschungsgemeinschaft)