Bereichsnavigation

Ideenwettbewerb "Internationales Forschungsmarketing"

Der Ideenwettbewerb fördert internationale Forschungsmarketingkonzepte deutscher Hochschulen und Forschungseinrichtungen. Im Fokus des Wettbewerbs stehen Ideen, die die Sichtbarkeit und Attraktivität deutscher Forschung im Ausland steigern und die hoch qualifizierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler für Kooperationen mit Deutschland oder für einen Forschungsaufenthalt in Deutschland gewinnen. Im Rahmen der BMBF-geförderten Kampagne „Research in Germany“ fördert die DFG mit einem Preisgeld in Höhe von bis zu 100.000 Euro die Umsetzung von besonders Erfolg versprechenden Konzepten im breiten Aktionsfeld des Internationalen Forschungsmarketings. Der Wettbewerb richtet sich auch an Forschungsinstitutionen, die erste Schritte im Bereich des Internationalen Forschungsmarketings unternehmen. Die Preise werden aus Sondermitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) finanziert.


Aktuelle Ausschreibungsrunde

Bewerben Sie sich bis zum 12. September 2017.

Weitere Informationen:

Bitte reichen Sie Ihr Konzept über das elektronische Antragsbearbeitungsportal (elan-Portal) der DFG ein. Für die ausführliche Darstellung des Konzepts ist die Bewerbungsvorlage „Detailed description – Ideas Competition International Research Marketing“ zu verwenden. Sie können die Vorlage von dieser Webseite herunterladen und bearbeiten. Bitte speichern Sie die auf dieser Grundlage erstellte Beschreibung Ihres Konzepts als PDF-Dokument ab (bitte ohne Zugriffsbeschränkungen hinsichtlich des Lesens, Ko­pierens und Druckens). Anschließend können Sie das finale Bewerbungsdokument im elektronischen Antragsbearbeitungsportal (elan-Portal) der DFG hochladen und absenden. Alternativ können Sie auch direkt im elan-Portal auf die Bewerbungsvorlage zugreifen.

Ein elektronisch abgesendeter Antrag gilt erst als eingereicht, wenn der DFG der von der Projektleitung und der Leitung der Hochschule / außeruniversitären Forschungseinrichtung unterschriebene Quittungsvordruck vorliegt. Diesen Vordruck erhalten Sie nach dem erfolgreichen Absenden des elektronischen Antrags mit der darauf folgenden E-Mail-Bestätigung zu Ihrem Antrag. Sie können das unterschriebene Quittungsdokument als Scan per E-Mail (forschungsmarketing@dfg.de), als Fax oder auch per Post an die DFG senden.

Informationen zur Registrierung und zur elektronischen Antragstellung entnehmen Sie bitte den „Tipps zur elektronischen Antragstellung“.

Informationen zu weiteren „Research in Germany“-Angeboten und Beteiligungsmöglichkeiten finden Sie unter:

Der Ideenwettbewerb ist Teil des Verbundprojektes „Internationales Forschungsmarketing“ an dem die DFG gemeinsam mit der Alexander von Humboldt-Stiftung, dem Deutschen Akademischen Austauschdienst und der Fraunhofer-Gesellschaft beteiligt ist.

Unter der Marke „Research in Germany“ werben die beteiligten Organisationen für den Forschungsstandort Deutschland. Das Projekt wird im Rahmen der Initiative „Werbung für den Innovations- und Forschungsstandort Deutschland“ vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

Weitere Informationen

Ansprechperson

Zusatzinformationen

© 2010-2017 DFG Aktualisierungsdatum: 31.03.2016Sitemap  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt  |  RSS Feeds

Textvergrößerung und Kontrastanpassung