Zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen

Logo: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) - zur Startseite Deutsche Forschungsgemeinschaft

von Kaven-Preis

Der von Kaven-Preis zeichnet als Ehrenpreis jedes Jahr in der Europäischen Union arbeitende Mathematikerinnen und Mathematiker für hervorragende wissenschaftliche Leistungen aus.

Im Dezember 2004 wurde die "von Kaven-Stiftung" als eine nicht rechtsfähige und von der Deutschen Forschungsgemeinschaft verwaltete Stiftung durch ihren Stifter, Herrn Herbert von Kaven, Detmold, sowie den Vorstand der DFG ins Leben gerufen. Der Stiftungszweck wird durch die Vergabe eines von Kaven-Preises für Mathematik verwirklicht.

Die Auswahlentscheidung für den von Kaven-Preis trifft gemäß Stiftungssatzung das Fachkollegium Mathematik der DFG im Rahmen seiner einmal jährlich stattfindenden Vollversammlung. Eine Bewerbung für den von Kaven-Preis aus eigener Initiative ist nicht möglich. Der von Kaven-Preis soll, sofern keine weiteren geeigneten Vorschläge vorliegen, der besten Bewerberin oder dem besten Bewerber im Heisenberg-Programm in der Mathematik aus dem jeweils vergangenen Jahr als besondere Auszeichnung zuerkannt werden. Vorschläge für mögliche Preisträger können von den Mitgliedern des Fachkollegiums Mathematik, seinen bisherigen Vorsitzenden sowie den Gremienmitgliedern der DFG für die Mathematik (Mitglieder des Senats und der Senatsausschüsse im Bereich Mathematik) gemacht werden.

Kompaktdarstellung

Art des Preises

jährlich verliehener Forschungspreis

Ziel der Förderung

Die DFG vergibt den von Kaven-Preis an in der Europäischen Union arbeitende Mathematikerinnen und Mathematiker für hervorragende wissenschaftliche Leistungen, um diese in ihrer mathematischen Forschungsarbeit zu unterstützen. Der von Kaven-Preis soll, sofern keine weiteren geeigneten Vorschläge vorliegen, der besten Bewerberin oder dem besten Bewerber im Heisenberg-Programm in der Mathematik aus dem jeweils vergangenen Jahr als besondere Auszeichnung zuerkannt werden.

Anzahl der Preise und Preissummen

Der von Kaven-Preis ist mit einer Summe von 10.000 Euro dotiert und finanziert sich aus Mitteln der von dem Mathematiker Herbert von Kaven ins Leben gerufenen und von der DFG betreuten von Kaven-Stiftung.

Vorschlagsberechtigte

Vorschläge für mögliche Preisträger können von den Mitgliedern des Fachkollegiums Mathematik, seinen bisherigen Vorsitzenden sowie den Gremienmitglieder der DFG für die Mathematik (Mitglieder des Senats und der Senatsausschüsse im Bereich Mathematik) gemacht werden. Eigenbewerbungen für diesen Preis sind nicht möglich.

Kriterien für die Auswahl der Preisträgerinnen und Preisträger

die wissenschaftliche Exzellenz der vorgeschlagenen Person

Auswahl der Preisträgerinnen und Preisträger

Die Auswahlentscheidung für den von Kaven-Preis trifft gemäß Stiftungssatzung das Fachkollegium Mathematik der DFG im Rahmen seiner einmal jährlich stattfindenden Vollversammlung.

Vorschlagsfristen

31. Januar jedes Jahres

Formulare und Merkblätter

Ansprechpersonen

Weitere Informationen zum von Kaven-Preis:

© 2010-2017 by DFG
Ausdruck aus dem Angebot der DFG (Deutsche Forschungsgemeinschaft)