Bereichsnavigation

Binnennavigation

DFG-Forschungszentren

Inhaltsverzeichnis

DFG-Forschungszentren

Mit den DFG-Forschungszentren können an deutschen Hochschulen international sichtbare und innovative Forschungseinrichtungen etabliert werden. Diese Zentren sollen wichtiger Bestandteil der strategischen und thematischen Planung einer Hochschule sein, deren Profil schärfen und die Prioritätensetzung unterstützen. Die DFG fördert dazu u.a. die Einrichtung neuer Professuren und Nachwuchsgruppen sowie deren Ausstattung. Die Zentren sollen darüber hinaus für den wissenschaftlichen Nachwuchs exzellente Ausbildungs- und Karrierebedingungen schaffen und einen breiten Rahmen für interdisziplinäre Zusammenarbeit bieten.

Im Unterschied zu den im Rahmen der Exzellenzinitiative geförderten Exzellenzclustern werden DFG-Forschungszentren von der Deutschen Forschungsgemeinschaft thematisch gezielt ausgeschrieben und sind insofern ein strategisches Förderinstrument der DFG.

Die ersten drei DFG-Forschungszentren in Bremen, Karlsruhe und Würzburg wurden nach thematisch offener Ausschreibung im Jahr 2001 eingerichtet. Weitere vier Zentren in Berlin Göttingen, Dresden und Leipzig/Halle/Jena folgten nach jeweils thematisch fokussierten Ausschreibungen in den Jahren 2002, 2006 und 2012.

Drei Forschungszentren (FZT 15 in Bremen, FZT 47 in Karlsruhe FZT 103 in Göttingen und FZT 111 in Dresden) wurden zudem im Rahmen der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder aufgestockt. Von diesen erhalten noch drei Fördermittel als Exzellenzcluster (EXC 309 in Bremen, EXC 171 in Göttingen und EXC 168 in Dresden).

Die DFG-Förderung des ersten Forschungszentrums FZT 82 „Rudolf-Virchow-Zentrum für Experimentelle Biomedizin" in Würzburg lief im Juni 2013 nach zwölf Jahren aus. 2014 endete die Förderung des DFG-Forschungszentrums Matheon - Mathematik für Schlüsseltechnologien (FZT 86) an der TU Berlin sowie des „Centrums für Funktionelle Nanostrukturen" (FZT 47/EXZ 172) in Karlsruhe.

Derzeit werden insgesamt vier DFG-Forschungszentren im Umfang von zusammen rund 29 Mio. Euro jährlich gefördert (inklusive Programmpauschale).

Zusatzinformationen

Forschungszentren

Die DFG fördert derzeit sechs Forschungszentren. Einen Überblick - auch über weitere geförderte Programme und Projekte gibt die Seite:

© 2010-2016 DFG Aktualisierungsdatum: 01.03.2016Sitemap  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt  |  RSS Feeds

Textvergrößerung und Kontrastanpassung