Bereichsnavigation

Förderung

Wissenschaftspolitischer Jahresauftakt 2016

(Jan. 2016) Die DFG hat zum Auftakt des wissenschaftspolitischen Jahres die Erwartungen der Wissenschaft an die Weiterentwicklung der Exzellenzinitiative unterstrichen. Dazu nutzte sie ein Pressegespräch und den traditionellen Neujahrsempfang am 11. Januar 2016.

Europäische Wege zu „Open Scholarship“

(18.12.15) Über „Pathways to Open Scholarship“ tauschten sich Anfang Dezember 2015 in Helsinki Expertinnen und Experten aus ganz Europa auf Einladung der Initiative „Knowledge Exchange“ aus, die mit der Veranstaltung auch ihr zehnjähriges Jubiläum feierte.

Wissenschaftsfreiheit und Wissenschaftsverantwortung

(Nov. 2014) In nahezu allen Wissenschaftsgebieten können Forschungsergebnisse, die große Chancen eröffnen, auch missbraucht werden. Zu dieser „Dual-Use-Problematik" hat die DFG mehrfach Stellung bezogen.

Förderung der Chancengleichheit in der Wissenschaft

Wie unterstützt die DFG Chancengleichheit in der Wissenschaftsförderung?

Quo vadis, Antrag?

Welchen Weg nimmt ein Projekt von der Antragstellung über die Begutachtung bis zur Entscheidung?



Kommentar
Exzellenzinitiative: Wir nehmen sie beim Wort

Vor den Entscheidungen zu einer neuen Bund-Länder-Initiative: Noch immer ist nicht klar, wie die Politik ihren Gestaltungsauftrag und -anspruch wahrnehmen will. Dabei hat sie sich im Grunde längst selbst auf die Fortführung jener Prinzipien verpflichtet, die schon bisher den Erfolg der Exzellenzinitiative ausmachten: auf die themenoffene Förderung von Spitzenforschung und auf ein wissenschaftsgeleitetes Verfahren. von Professor Dr. Peter Strohschneider [ mehr ]

DFG begrüßt „Imboden-Bericht“ zur Exzellenzinitiative

Zu dem am 29. Januar 2016 in Berlin vorgestellten Bericht der „Imboden-Kommission“ erklärt DFG-Präsident Peter Strohschneider: „Der Bericht ist ein unmissverständliches Plädoyer für die gezielte Förderung von Spitzenforschung in Universitäten. Wir teilen das positive Fazit zu den beiden bisherigen Phasen der Exzellenzinitiative und freuen uns besonders über die Bewertung der Exzellenzcluster. Und wir betrachten die Empfehlungen der Kommission als richtungsweisend für die Ausgestaltung einer neuen Bund-Länder-Initiative“.

Wissenschaftspolitischer Jahresauftakt 2016: DFG unterstreicht Erwartungen an neue Exzellenzinitiative

Die DFG hat zum Auftakt des wissenschaftspolitischen Jahres die Erwartungen der Wissenschaft an die Weiterentwicklung der Exzellenzinitiative unterstrichen. In einem Pressegespräch nahmen Präsident Professor Dr. Peter Strohschneider und Generalsekretärin Dorothee Dzwonnek in Berlin Stellung zu den möglichen Zielen und zum Zuschnitt einer neuen Runde des Programms. Am Abend begrüßt die DFG rund 350 Repräsentanten aus Wissenschaft, Politik und Gesellschaft zu ihrem Neujahrsempfang. Zentrales Thema der Rede des DFG-Präsidenten ist auch hier die Exzellenzinitiative.

DFG unterstützt 21 neue Fachinformationsdienste

Die DFG fördert weitere 21 Fachinformationsdienste an wissenschaftlichen Bibliotheken. Der Hauptausschuss der DFG bewilligte insgesamt 21,2 Millionen Euro für den Aufbau spezialisierter Literatur- und Informationsangebote. Damit will die DFG die Bibliotheken in ihrer Servicerolle und mit ihren Dienstleistungen für Forschung und Wissenschaft in Deutschland stärken. Die Förderentscheidung bedeutet auch den Abschluss der Umstrukturierung der früheren DFG-geförderten Sondersammelgebiete.

Zusatzinformationen

© 2010-2016 DFG Aktualisierungsdatum: 01.02.2016Sitemap  |  Impressum  |  Kontakt  |  RSS Feeds

Textvergrößerung und Kontrastanpassung