Bereichsnavigation

Förderung

Wissenschaftsfreiheit und Wissenschaftsverantwortung

In nahezu allen Wissenschaftsgebieten können Forschungsergebnisse, die große Chancen eröffnen, auch missbraucht werden. Zu dieser „Dual-Use-Problematik" hat die DFG mehrfach Stellung bezogen.

Förderung der Chancengleichheit in der Wissenschaft

Wie unterstützt die DFG Chancengleichheit in der Wissenschaftsförderung?

Quo vadis, Antrag?

Welchen Weg nimmt ein Projekt von der Antragstellung über die Begutachtung bis zur Entscheidung?

Der europäische Forschungsraum

Die DFG fördert auf europäischer Ebene Wissenschaft auf Basis des wissenschaftlichen Wettbewerbs. Dazu hat sie etliche Programme bilateral oder auf gesamteuropäischer Ebene ins Leben gerufen, die wissenschaftliche Kooperation über Grenzen hinweg möglich macht.



Kommentar
So global wie national

Jahrestreffen des Global Research Council in Tokyo, intensive Konsultationen mit Partnern in Argentinien, Brasilien und Russland, wissenschaftliche Politikberatung bei den Vereinten Nationen in New York – auch in den internationalen Dimensionen ihres Handelns ist die Förderung bester erkenntnisgeleiteter Forschung Aufgabe und Verpflichtung der DFG. von Peter Strohschneider [ mehr ]

Neun neue Forschergruppen, eine neue Klinische Forschergruppe

Die DFG richtet eine neue Klinische Forschergruppe und neun neue Forschergruppen ein. Dies beschloss der Senat der DFG in seiner Sitzung im Rahmen der Jahresversammlung 2015 an der Ruhr-Universität Bochum. Die Forschungsverbünde ermöglichen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, sich aktuellen und drängenden Fragen ihrer Fachgebiete zu widmen und innovative Arbeitsrichtungen zu etablieren. Die neuen Einrichtungen erhalten für zunächst drei Jahre insgesamt rund 24,5 Millionen Euro Fördermittel.

DFG erhöht „Forschungsstipendien“ für frisch Promovierte

Um frisch promovierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern bessere Chancen im internationalen Wettbewerb zu ermöglichen, erhöht die DFG ihre „Forschungsstipendien“. Ein entsprechender Beschluss des Hauptausschusses aus dem vergangenen Jahr wurde nun durch die Zustimmung der Gemeinsamen Wissenschaftskonferenz (GWK) in Kraft gesetzt. Mit der Erhöhung, die rückwirkend zum 1. Januar 2015 gültig ist, erhalten die Geförderten jetzt monatlich einen Grundbetrag von 1.750 Euro und einen monatlichen pauschalierten Sachkostenzuschuss von 250 Euro.

DFG fördert 13 neue Sonderforschungsbereiche

Die DFG richtet 13 neue Sonderforschungsbereiche (SFB) ein. Dies beschloss der zuständige Bewilligungsausschuss auf seiner Frühjahrssitzung in Bonn. Die neuen SFB werden ab 1. Juli 2015 für zunächst vier Jahre mit insgesamt rund 113 Millionen Euro gefördert. Zusätzlich zu den 13 Einrichtungen stimmte der Bewilligungsausschuss für die Verlängerung von 28 Sonderforschungsbereichen für jeweils eine weitere Förderperiode. Ab Juli 2015 fördert die DFG damit insgesamt 241 SFB.

Gute wissenschaftliche Praxis: Bundesweite Tagung der Ombudspersonen in Bonn

Ombudspersonen spielen aus Sicht der DFG eine zentrale Rolle bei der Sicherung und Stärkung guter wissenschaftlicher Praxis. Ihrer weiteren Vernetzung und Professionalisierung diente eine Tagung vom „Ombudsman für die Wissenschaft“ und der DFG am 21./22. Mai 2015 in Bonn.

Zusatzinformationen

© 2010-2015 DFG Aktualisierungsdatum: 29.07.2015Sitemap  |  Impressum  |  Kontakt  |  RSS Feeds

Textvergrößerung und Kontrastanpassung