Bereichsnavigation

DFG-Förderung gestern und heute

Die Satzung der DFG beschreibt als Kernaufgabe die wettbewerbliche Auswahl der besten Forschungsvorhaben von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern an Hochschulen und Forschungsinstituten und deren Finanzierung. Dem Selbstverständnis der DFG als Selbstverwaltungsorganisation folgend kann jede antragsberechtigte Wissenschaftlerin und jeder antragsberechtigte Wissenschaftler zu jeder Zeit und zu jedem Forschungsthema einen Förderantrag stellen. Der Auftrag der DFG zur Förderung der selbstbestimmten Entwicklung der Wissenschaft schließt jedoch seit jeher auch einen Gestaltungsauftrag und damit eine Förderstrategie ein. Diese ist stets den gleichen Prinzipien verpflichtet – der konsequenten Orientierung an wissenschaftlichen Maßstäben und der Verankerung in den wissenschaftlichen Communities –, ist aber in den Zielsetzungen deutlich komplexer geworden. 

Diese Seiten geben einen Überblick über die Entwicklung und die aktuelle Förderstrategie der DFG sowie die Entwicklung der Förderprogramme seit der Gründung der DFG in ihrer derzeitigen Form.

Die Förderstrategie der DFG

Grundsätzlich fördert die DFG Forschung vorwiegend im so genannten response mode. Doch auch die Gestaltung der Rahmenbedingungen ist seit jeher eine wichtige Aufgabe der größten Forschungsförderorganisation der Bundesrepublik Deutschland.

Entwicklung der Ziele und Förderprogramme der DFG

Die Art und Weise, in der die DFG das Generalziel „der Wissenschaft in allen ihren Zweigen“ zu dienen, verfolgt und umgesetzt hat, hat sich über die Jahrzehnte ihrer Arbeit sehr verändert. Die Teilziele sind wandelnden Erfordernissen entsprechend angepasst und erweitert worden.

Reform des Begutachtungswesens der DFG im Jahr 2003

Bis 2003 waren die gewählten Mitglieder der Fachausschüsse der DFG für die Begutachtung und der Vorsitz eines Fachausschusses für die Bewertung von Förderanträgen zuständig. Im Rahmen einer grundlegenden Neugestaltung des Begutachtungswesens der DFG wurden ab 2004 die alle vier Jahre zu wählenden Fachkollegien eingeführt.

Chronologie der DFG-Programme

Seit 1951 nahm die DFG schrittweise neue Programme in ihre Förderungsaufgaben auf. Eine Chronologie gibt einen Überblick, wann welche Programme eingeführt wurden.

Zusatzinformationen

Förderung

Eine Übersicht über alle Programme der DFG erhalten Sie in der Rubrik Förderung

© 2010-2017 DFG Aktualisierungsdatum: 11.09.2014Sitemap  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt  |  RSS Feeds

Textvergrößerung und Kontrastanpassung