Zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen

Logo: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) - zur Startseite Deutsche Forschungsgemeinschaft

Pressemitteilung Nr. 45 | 4. September 2009
"Wissenschaftsfreiheit - Ein Grundrecht im Gespräch"

Hochkarätig besetzte Diskussionsveranstaltung von DFG und ZDF in Berlin

Die vom Grundgesetz besonders geschützte Freiheit der Wissenschaft ist das Thema eines hochkarätig besetzten Gesprächsabends, den die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) gemeinsam mit dem ZDF am 10. September 2009 in Berlin veranstaltet. In mehreren Diskussionsrunden wollen prominente Repräsentanten aus allen Bereichen der Wissenschaft beleuchten, welche Chancen das Grundrecht der Wissenschaftsfreiheit seit nunmehr 60 Jahren eröffnet - aber auch, welche Grenzen es der Wissenschaft setzt. Weitere Themen sind die öffentliche Wahrnehmung der Wissenschaft und die wachsende Verflechtung von Wissenschaft, Wirtschaft und Politik und ihre Folgen für die Wissenschaftsfreiheit.

Unter der Leitung von Volker Panzer (ZDF nachtstudio) diskutieren unter anderen der Theologe Friedrich Wilhelm Graf, der frühere Verfassungsrichter Dieter Grimm und der Virologe Jörg Hinrich Hacker, Präsident des Robert Koch-Instituts und ehemaliger Vizepräsident der DFG. Weitere Teilnehmer sind der Astrophysiker Harald Lesch und der Hirnforscher Wolf Singer, die beide für ihre Vermittlung von Wissenschaft in die Öffentlichkeit mit dem Communicator-Preis der DFG und des Stifterverbandes ausgezeichnet wurden, sowie die Medizinethikerin Bettina Schöne-Seifert und Joachim Treusch, der Präsident der Jacobs University Bremen.

Die DFG will mit dieser Veranstaltung einen weiteren Beitrag zum "Wissenschaftsjahr 2009" leisten. Zugleich sei dies ein besonderer, wissenschaftsgeleiteter Beitrag zum sechzigsten Jubiläum der Bundesrepublik und des Grundgesetzes in diesem Jahr, betont DFG-Präsident Professor Matthias Kleiner, der den Berliner Gesprächsabend mit einem Statement eröffnen wird.

Die Diskussionsrunden dieser Veranstaltung werden am darauffolgenden Tag, dem 11. September 2009, auf PHOENIX, dem Ereignis- und Dokumentationssender von ARD und ZDF, ausgestrahlt; voraussichtlicher Sendebeginn ist 10 Uhr (aktuelle Programminformationen unter www.phoenix.de). Ausschnitte des Gesprächsabends sind auch zu sehen im ZDF nachtstudio am 20. September, ab voraussichtlich 0.20 Uhr (www.nachtstudio.zdf.de).

Weitere Informationen

Hinweise für Redaktionen:

Die Veranstaltung "Wissenschaftsfreiheit - Ein Grundrecht im Gespräch" findet am Donnerstag, dem 10. September 2009, ab 19 Uhr, in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (Markgrafenstraße 38/Gendarmenmarkt, 10117 Berlin) statt. Einlass ist ab 18:30 Uhr.

Medienvertreter sind herzlich willkommen. Um vorherige Anmeldung wird gebeten.

Ansprechpartnerin in der DFG ist

  • Dr. Jutta Rateike,
    Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
    Tel. +49 228 885 2665,
    E-Mail: Jutta.Rateike@dfg.de

 

© 2010-2017 by DFG
Ausdruck aus dem Angebot der DFG (Deutsche Forschungsgemeinschaft)