Bereichsnavigation

Gepris-Glossar

Im Folgenden werden die wichtigsten Begriffe rund um die koordinierten Verfahren und Darstellungen von laufenden Projekten erläutert.

Die Adress-Information basiert auf der letzten DFG-bekannten Adresse.

Projekte, die bis zu diesem Datum bewilligt worden sind, werden in GEPRIS aufgelistet.

Forschungseinrichtung, die von der DFG gefördert wird.

Wissenschaftlerin / Wissenschaftler, die / der von der DFG gefördert wird.

In einem internationalen Graduiertenkolleg kooperierende ausländische Institution.

Sprecherin / Sprecher der ausländischen Institution in einem internationalen Graduiertenkolleg.

Institution, die als Kooperationspartnerin an einem Projekt beteiligt ist.

Wissenschaftlerin / Wissenschaftler mit signifikanter Projektverantwortung.

Tragende Wissenschaftlerin / tragender Wissenschaftler in einem Graduiertenkolleg.

Der Datenmonitor liefert nach bestimmten Kategorien Informationen über die Anzahl der Projekte in GEPRIS und weist die Anzahl der Projekte nach Wissenschaftsbereichen aus.

Die DFG-Verfahren umfassen alle Möglichkeiten, die zur Forschungsförderung durch die DFG vorgesehen sind bzw. waren. Nicht alle Verfahren werden derzeit in GEPRIS abgebildet.

Genauestes Kriterium zur Einordnung eines Forschungsgerätes, Unterrubrik einer Untergruppe.

Das Jahr, in dem der Abschlussbericht eingereicht wurde.

Ein Fach ist das genaueste Kriterium zur Einordnung eines Forschungsprojekts. Ein Fach ist eine Unterrubrik eines Fachkollegiums. Um die Aktualität zu gewährleisten, überprüft der Senat der DFG diese vor jeder Fachkollegienwahl und nimmt bei Bedarf Änderungen oder Ergänzungen vor.

Das Fachgebiet der DFG-Fachsystematik umfasst 14 Unterkategorien unterhalb der vier Wissenschaftsbereiche Geistes- und Sozialwissenschaften, Lebenswissenschaften, Naturwissenschaften und Ingenieurwissenschaften.

Ein Fachkollegium ist laut DFG-Fachsystematik eine Unterrubrik eines Fachgebietes. Um die Aktualität zu gewährleisten, überprüft der Senat der DFG diese vor jeder Fachkollegienwahl und nimmt bei Bedarf Änderungen oder Ergänzungen vor.

Die fachliche Ansprechperson innerhalb der DFG-Geschäftsstelle ist für alle inhaltlichen / fachlichen Fragen eines geförderten Projekts zuständig.

Die fachliche Zuordnung eines Projektes erfolgt auf Grundlage einer DFG-eigenen Fachsystematik. Die Fachsystematik gliedert sich in Fachgebiete, Fachkollegien und Fächer. Die Zuordnung erfolgt auf mindestens einer Ebene. Mehrfachzuordnungen zu verschiedenen Fachbereichen sind möglich.

Angaben zum Beginn und Ende eines Projekts werden nur nach Jahren ausgegeben.

Wissenschaftliche Literaturversorgung und Informationssysteme.

DFG-eigene Systematik zur Geräteklassifikation.

Übergeordnete Rubrik einer Geräteklasse.

Einrichtung der Forschung, die an mindestens einem DFG-geförderten Projekt beteiligt war.

Bedingt durch eine Kooperationspartnerin / einen Kooperationspartner im Ausland oder durch Auslandsaufenthalte der Antragstellerin / des Antragstellers.

Tragende Wissenschaftlerin / tragender Wissenschaftler in einem internationalen Graduiertenkolleg.

Tritt neben der antragstellenden Institution als Mitantragstellerin auf.

Ausländische Forschungsförderungseinrichtung.

Ein Projekt ist ein von der DFG gefördertes Forschungsprojekt. In GEPRIS sind Projekte seit 1999 verzeichnet. Das jüngste berücksichtigte Bewilligungsdatum und das letzte Daten-Update kann im Datenmonitor abgelesen werden.

Durch die Antragstellerin / den Antragsteller erstellte Zusammenfassung.

Im Abschlussbericht als bereits veröffentlicht nachgewiesene Publikationen.

Die Basis für die Veröffentlichung der Ergebnisse bildet der von den Geförderten eingereichte Abschlussbericht. Aus diesen Abschlussberichten veröffentlicht die DFG:

  • den Text der Zusammenfassung (Abstract) und

  • eine Übersicht der im Abschlussbericht als bereits veröffentlicht nachgewiesenen Publikationen.

Koordinierte Programme verfügen über eine Sprecherin / einen Sprecher, die / der als zentrale Ansprechperson für das Verbundprojekt fungiert.

Vertreterin / Vertreter der Sprecherin / des Sprechers eines koordinierten Programms.

Sonderforschungsbereiche, Schwerpunktprogramme, Forschergruppen und Klinische Forschergruppen untergliedern sich in Teilprojekte.

Unterrubrik einer Hauptgruppe.

Innerhalb der DFG zuständig für alle organisatorischen Fragen eines geförderten Projekts.

Zusatzinformationen

© 2010-2017 DFG Aktualisierungsdatum: 06.11.2013Sitemap  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt  |  RSS Feeds

Textvergrößerung und Kontrastanpassung