Bereichsnavigation

Geförderte Projekte

Erkenntnistransfer: Potenziale entdecken, Anwendung fördern

Wie können Erkenntnisse aus der Wissenschaft für die Wirtschaft oder Gesellschaft nutzbar gemacht werden? Das Dossier stellt Projekte vor, die einen solchen „Erkenntnistransfer“ zum Ziel haben – auf ganz unterschiedliche Weise.

Strukturen für die Zukunft

Neben der Förderung wissenschaftlicher Projekte gehört zu den Aufgaben der DFG auch, Erfolg versprechende Trends aufzuspüren, kritisch zu begutachten oder fest zu etablieren - beispielsweise im Bereich der Großgeräte und der wissenschaftlichen Infrastrukturförderung.

Für Mensch und Umwelt

Das Leben in seiner Vielfalt stellt die Wissenschaft immer wieder vor neue Herausforderungen und beschert der Menschheit erstaunliche Erkenntnisse. Der Fokus der 2013 geförderten DFG-Projekte richtete sich dabei sowohl auf das „große Ganze“ als auch auf genetische Details.

Impulse für den digitalen Wandel

Wissenschaftliche Informationsversorgung hat sich durch den digitalen Wandel fundamental geändert. Bibliotheken erproben daher neue Wege für innovative Ansätze – wie im Jahr 2013 von der DFG geförderte Projekte zeigen.

Auf Nummer sicher

Sicherheit ist ein wichtiges Forschungsthema in den Ingenieurwissenschaften und immer mehr Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in Deutschland beschäftigen sich damit. Die DFG unterstützte sie auch 2013 in verschiedenen Projekten.



Kathryn E. Fitzsimmons

Wissenschaftliche Preise
Albert Maucher-Preis 2014

Dr. Kathryn E. Fitzsimmons heißt die Preisträgerin des Albert Maucher-Preises für Geowissenschaften 2014 der DFG. Sie arbeitet seit 2010 in der Abteilung Humanevolution am Max-Planck-Institut für Evolutionäre Anthropologie in Leipzig. Ihr Forschungsinteresse gilt dem Umweltwandel und Mensch-Umwelt-Interaktionen. [ mehr ]

Wissenschaftliche Preise
Bernd Rendel-Preis 2014

Den Bernd Rendel-Preis 2014 verleiht die DFG an zwei diplomierte Nachwuchsforschende, deren Forschungsgebiete von der Steinkunde über die Biogeo- und Umweltchemie bis zur Satellitengeodäsie reichen. [ mehr ]

Die Europa-Preisträger der DFG in Warschau: Philipp Mandler, Rafael Quadbeck, Robin Braun und Daniel Heid (vorn v.l.) sowie Adrian Huck und Anselm Dewald (hinten v.l.)

Wissenschaftliche Preise
Erfolg beim European Union Contest for Young Scientists

Zwei Teams, die beim Bundeswettbewerb „Jugend forscht“ 2014 siegreich waren, haben mit Unterstützung der DFG beim 26. European Union Contest for Young Scientists im September 2014 in Warschau ihre Projekte vorgestellt. Sie erhielten einen dritten und einen Sonderpreis für ihre Arbeiten. [ mehr ]

Wissenschaftliche Preise
Kopernikus-Preis 2014

Für ihre Verdienste um die deutsch-polnische Zusammenarbeit in der Wissenschaft erhalten die Physiker Professor Harald Weinfurter, Ludwig-Maximilians-Universität München, und Professor Marek Żukowski, Universität Danzig, den Kopernikus-Preis 2014 der DFG und der FNP. [ mehr ]

Wissenschaftliche Preise
Communicator-Preis 2014 für Onur Güntürkün

Der Communicator-Preis 2014 der DFG und des Stifterverbandes geht an den Biopsychologen Professor Onur Güntürkün. Er wird für die vorbildliche Vermittlung seiner Forschungen zu den biologischen Grundlagen des Verhaltens von Tier und Mensch ausgezeichnet. [ mehr ]

Wissenschaftliche Preise
Gottfried Wilhelm-Leibniz-Preis 2014

Der Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis 2014 geht an vier Wissenschaftlerinnen und sieben Wissenschaftler. Von den Preisträgerinnen und Preisträger stammen vier aus den Ingenieur-, je drei aus den Geistes- und Sozial- sowie den Lebenswissenschaften und einer aus den Naturwissenschaften. [ mehr ]

Zusatzinformationen

Einen Überblick über alle geförderten Projekte der DFG gibt das Recherchetool Gepris

Der DFG-Jahresbericht liefert auf rund 300 Seiten einen umfassenden Überblick über Förderaktivitäten und Neuerungen.

Das Forschungsverzeichnis der DFG und des DAAD in Zusammenarbeit mit der Hochschulrektorenkonferenz

© 2010-2014 DFG Aktualisierungsdatum: 02.10.2014Sitemap  |  Impressum  |  Kontakt  |  RSS Feeds

Textvergrößerung und Kontrastanpassung