Zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen

Logo: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) - zur Startseite Deutsche Forschungsgemeinschaft

Information für die Wissenschaft Nr. 53 | 16. Oktober 2012
Wissenschaftliche Monographien und monographische Serien im Open Access

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat eine Fördermaßnahme beschlossen zur Etablierung tragfähiger Geschäftsmodelle für die Publikation von wissenschaftlichen Open-Access-Monographien und monographischen Serien (Einzelwerken, Sammelbänden, Dissertationen). Die Förderung dieser Formate trägt dazu bei, die Möglichkeit des Publizierens im Open Access auch in denjenigen Fachgebieten besser einzuführen, die wesentliche Forschungsergebnisse in Buchform veröffentlichen.

Die Publikation von wissenschaftlichen Werken im Open Access hat für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler als Autoren und als Rezipienten große Vorteile: Sie erhöht die Sichtbarkeit der Publikation, sorgt für eine größere Verbreitung von Forschungsergebnissen in internationalen und interdisziplinären Kontexten, ermöglicht durch die offene Bereitstellung des elektronischen Volltextes Mehrwerte wie die umfassende Indexierung und erlaubt darüber hinaus die innovative Ausgestaltung traditioneller Formate zum Beispiel durch Aspekte der informellen Kommunikation und des kollaborativen Arbeitens, der Verlinkung mit anderen Quellen und der Einbindung multimedialer Inhalte.

Die Ausschreibung richtet sich an Wissenschaftlerinnen oder Wissenschaftler, die – gegebenenfalls im Verbund mit Wissenschaftsverlagen oder vergleichbaren Dienstleistern – im Rahmen von Pilotprojekten tragfähige und nachnutzbare Geschäftsmodelle für die Publikation von Monographien im Open Access entwickeln und umsetzen.

Anträge werden bis zum 1. März 2013 entgegengenommen.

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen unter:

Ansprechpartnerin in der DFG-Geschäftsstelle:

  • Dr. Angela Holzer,
    Gruppe „Wissenschaftliche Literaturversorgungs- und Informationssysteme“,
    Tel. +49 228 885-2358,
    Angela.Holzer@dfg.de

© 2010-2017 by DFG
Ausdruck aus dem Angebot der DFG (Deutsche Forschungsgemeinschaft)