Bereichsnavigation

Ausschuss zur Untersuchung von Vorwürfen wissenschaftlichen Fehlverhaltens

Dieser Unterausschuss des Hauptausschusses beschäftigt sich im Rahmen eines dialogorientierten Verfahrens mit der Untersuchung von Vorwürfen wissenschaftlichen Fehlverhaltens von Antragstellern, Bewilligungsempfängern, anderen für den Einsatz von Mitteln der DFG Verantwortlichen sowie Gutachtern und an den Beratungs- und Entscheidungsverfahren mitwirkenden Mitgliedern der Gremien der DFG.

Der Ausschuss steht unter dem Vorsitz der Generalsekretärin der DFG und setzt sich aus vier Mitgliedern des Hauptausschusses zusammen. Er kann im Einzelfall um bis zu zwei Gutachter aus dem Fachgebiet des zu beurteilenden wissenschaftlichen Sachverhaltes als weitere Mitglieder zur Beratung hinzu berufen.

Der Ausschuss berät in nicht-öffentlicher mündlicher Verhandlung; dem Wissenschaftler, dem Fehlverhalten vorgeworfen wird, ist in geeigneter Weise Gelegenheit zur Stellungnahme zu geben. Der Ausschuss prüft in freier Beweiswürdigung, ob wissenschaftliches Fehlverhalten vorliegt. Hält der Ausschuss mehrheitlich ein Fehlverhalten für hinreichend erwiesen und eine Maßnahme für erforderlich, so legt er das Ergebnis seiner Untersuchung dem Hauptausschuss mit einem Vorschlag zur Entscheidung vor. Andernfalls wird das Verfahren eingestellt.


Ansprechperson

Dr. Kirsten Hüttemann

Zusatzinformationen


Weitere Informationen


Informationen rund um die Gute wissenschaftliche Praxis sind in der Rubrik „Förderung“ zusammengestellt.

© 2010-2016 DFG Aktualisierungsdatum: 15.03.2016Sitemap  |  Impressum  |  Kontakt  |  RSS Feeds

Textvergrößerung und Kontrastanpassung