Zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen

Logo: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) - zur Startseite Deutsche Forschungsgemeinschaft

banner: Kopfbereich DFG2020 Logo - deutsch Für das Wissen entscheiden

Pressemitteilung Nr. 50 | 2. September 2004
"Breaking the Ice"

Von Angkor bis Antarctica: Die Deutsche Forschungsgemeinschaft zeigt Arbeiten von Jörg Schmeisser

Zum vierten Mal heißt es bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft "WISSENSCHAFFTKUNST". In ihrer Veranstaltungsreihe präsentiert die DFG vom 15. September bis 26. November 2004 Jörg Schmeisser. In seinen Arbeiten spannt der in Australien lebende und in Kyoto/Japan lehrende Künstler den Bogen von der Antarktis bis ins kambodschanische Angkor. "Breaking the Ice", so der Titel der Ausstellung, ist in erster Linie das Ergebnis einer künstlerischen Auseinandersetzung mit dem Erlebnis Antarktis. Im Sommer 1998 reiste Schmeisser auf dem Eisbrecher und Forschungsschiff "Aurora Australis" zu den australischen Forschungsstationen Mawson und Davis am Rande der Antarktis. Ergebnis dieser Reise sind Radierungen, Malereien und Zeichnungen, die von der "Washington Post" als "... ein überraschend bewegendes Seherlebnis" beschrieben wurden. Nach Ausstellungen in Australien, Japan und den USA wird eine Auswahl dieser Arbeiten - ergänzt um frühere Graphiken aus Asien und Europa - nun zum ersten Mal in Deutschland gezeigt.

Jörg Schmeisser, geboren 1942 in Stolp/Pommern, studierte an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg und in Kyoto. Von 1978 bis 1997 leitete er die Abteilung Druckgraphik an der Canberra School of Art (Australian National University). Lehraufträge und Arbeitsprojekte führten ihn nach Jerusalem, Hangzhou/China, Angkor, Ladakh/Nordindien und Princeton/USA. Zurzeit ist Schmeisser Professor an der Kyoto City University of Arts.

Der Präsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft, Professor Dr. Ernst-Ludwig Winnacker, wird die Ausstellung am Mittwoch, dem 15. September 2004, um 18 Uhr in Anwesenheit des Künstlers in der Geschäftsstelle der DFG eröffnen. Im Rahmen der Vernissage wird Jörg Schmeisser selbst über sein vom "Tasmanian Museum and Art Gallery" und der "Antarctic Division" unterstütztes Projekt berichten. Die Veranstaltung wird musikalisch umrahmt von den "Valencia Rhythm Boys". Für die Öffentlichkeit ist die Ausstellung an jedem Dienstag zwischen 16 und 19 Uhr sowie nach besonderer Vereinbarung zugänglich. (Geschäftsstelle der DFG, Kennedyallee 40, Bonn-Bad Godesberg, U-Bahn-Linien 16 und 63 bis Station "Hochkreuz / Deutsches Museum", Buslinie 614 bis "Deutsche Forschungsgemeinschaft" oder bis "Ahrstraße", Linie 610 bis Danziger Straße/Deutsches Museum Bonn).

Weiterführende Informationen  

Hinweis für Redaktionen
Am 15. September 2004 findet um 16 Uhr in Anwesenheit des Künstlers eine Pressevorbesichtigung der Ausstellung statt.
Weitere Informationen unter Tel: 0228-885-2230/2109.