Zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen

Logo: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) - zur Startseite Deutsche Forschungsgemeinschaft

banner: Kopfbereich DFG2020 Logo - deutsch Für das Wissen entscheiden

Das Neueste | 2020



II. Quartal 2020

German Research Council stellt Maßnahmen zusammen

(09.04.20) Der Global Research Council (GRC) repräsentiert das Gros der öffentlichen, nicht direkt von Regierungen getragenen Forschung und Forschungsförderung weltweit. Auf seiner Website stellt der GRC nun die Maßnahmen der an ihm beteiligten Organisationen, darunter auch der DFG, angesichts der Coronavirus-Pandemie zusammen. Externer LinkZur Website

DFG-Präsidentin Katja Becker: „Größtmögliche Unterstützung für Fortsetzung der Forschungsarbeiten in Zeiten von Corona“

(08.04.20) Die Präsidentin der Deutschen Forschungsgemeinschaft, Professorin Dr. Katja Becker, hat sich heute in einem Statement an die in den DFG-geförderten Forschungsprojekten tätigen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gewendet. Interner Linkmehr

Zweite Ad-hoc-Stellungnahme der Leopoldina

(03.04.20) Die Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften hat heute in einer zweiten Ad-hoc-Stellungnahme weitere Empfehlungen zu Herausforderungen und Maßnahmen im Umgang mit der Coronavirus-Pandemie vorgelegt. Externer LinkZu den Stellungnahmen auf den Seiten der Leopoldina


 

I. Quartal 2020

Generalsekretär Reinhard Grunwald

DFG trauert um Reinhard Grunwald

(30.03.20) Die DFG trauert um Prof. Dr. Reinhard Grunwald. Der ehemalige Generalsekretär der größten Forschungsförderorganisation und zentralen Selbstverwaltungseinrichtung für die Wissenschaft in Deutschland ist am 21. März 2020 im Alter von 77 Jahren nach langer schwerer Krankheit verstorben. Grunwald stand von 1996 bis 2007 an der Spitze der DFG-Geschäftsstelle. Interner Linkmehr

Sitzungen von Senat und Hauptausschuss

(23.03.20) Die für Donnerstag und Freitag dieser Woche in Bonn angesetzten Sitzungen von Senat und Hauptausschuss der DFG können nicht in gewohnter Weise stattfinden; Entscheidungen werden im schriftlichen Verfahren und gestaffelt erfolgen. Informationen zu neueingerichteten Schwerpunktprogrammen, Forschungsgruppen und zu anderen Tagesordnungspunkten finden entsprechend zu späteren Zeitpunkten statt. Interner Linkmehr

Ad-hoc-Stellungnahme der Leopoldina

(21.03.20) Die Leopoldina - Nationale Akademie der Wissenschaften hat angesichts der Corona-Pandemie eine interdisziplinäre Ad-hoc-Arbeitsgruppe von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern zusammengerufen. Diese hat heute eine Stellungnahme veröffentlicht, die sich vor allem mit den gesundheitspolitischen Herausforderungen und Interventionsmöglichkeiten befasst. Link auf PDF-DateiZur Stellungnahme

Zu Stipendien und Fellowships

(20.03.20) Im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie hat die DFG ein Schreiben zu finanziellen Maßnahmen und Regelungen für Stipendiatinnen und Stipendiaten sowie für Personen, die als Fellows in DFG-Programmen tätig sind, veröffentlicht. Link auf PDF-DateiZum Schreiben

Verleihung des Heinz Maier-Leibnitz-Preises

(20.03.20) Auch die für den 5. Mai in Berlin geplante Verleihung der Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2020 kann wegen der Corona-Pandemie nicht stattfinden und soll zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden.
Interner Linkmehr

Fristverlängerung bei DFG-Ausschreibungen

(25.03.20) Die DFG hat angesichts der Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Wissenschaften bei einer Reihe ihrer laufenden Ausschreibungen und Programm die Frist für Teilnahmen verlängert. Weitere Fristverlängerungen sollen bei Bedarf vorgenommen werden. Interessierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler finden hierzu laufend aktualisierte Informationen in den Einträgen der jeweiligen Ausschreibung und bei den betroffenen Programmen. Interner Linkmehr

DFG startet Ausschreibung zu Epidemien und Pandemien

(19.03.20) Die DFG hat eine fachübergreifende Ausschreibung zur Erforschung von Epidemien und Pandemien gestartet. In ihr sollen Forschungsthemen von medizinischen und biologischen Grundlagen über psychologische und gesellschaftliche Faktoren bis hin zu ökonomischen Auswirkungen gefördert werden. Anträge können bis zum 1. September gestellt werden. Interner Linkmehr

Geschäftsstelle im Homeoffice

(18.03.20) Als weitere Vorsorgemaßnahme angesichts der rapiden Verbreitung des Coronavirus arbeitet der weit überwiegende Teil der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der DFG-Geschäftsstelle in Bonn, des Berliner Büros und der Auslandsbüros der DFG ab sofort bis zunächst 19. April im Homeoffice. Dort sind die jeweiligen Ansprechpartnerinnen und -partner am günstigsten per Mail zu erreichen. Alle Beteiligten sind bemüht, insbesondere das Förderhandeln möglichst uneingeschränkt fortzuführen. Wir bitten jedoch um Verständnis, sofern es in Einzelfällen zu Verzögerungen kommt. Interner Linkmehr

Informationen zum Fortgang der Projektarbeit und ihrer Förderung

(18.03.20) Die DFG hat in einem Schreiben an die Geförderten erste Informationen über den Fortgang der Projektarbeit und der Förderungen angesichts der Coronavirus-Pandemie gegeben. Darüber hinaus werden derzeit intensiv weitere Möglichkeiten geprüft, um die zeitlichen und finanziellen Auswirkungen auf die geförderten Projekte abzufedern. Die DFG wird Sie informieren, sobald wir diese Maßnahmen umsetzen können. Link auf PDF-DateiZum Schreiben

DFG betont Bedeutung von langfristiger Forschung und internationaler Kooperation

(16.03.20) Die DFG hat angesichts der Corona-Pandemie die Bedeutung langfristiger Grundlagenforschung und internationaler Kooperation unterstrichen. Nur so ließen sich das Virus und die Konsequenzen seiner Ausbreitung verstehen. Aktuell fördert die DFG rund 20 Forschungsprojekte oder Verbünde zu Corona oder Vireninfektionen mit 18 Millionen Euro pro Jahr. Eine neue fächerübergreifende Ausschreibung soll voraussichtlich noch im März veröffentlicht werden. Interner Linkmehr

Ideenwettbewerb für internationales Forschungsmarketing: Acht Konzepte ausgezeichnet

(09.03.20) Die DFG zeichnet im Rahmen des Ideenwettbewerbs für Internationales Forschungsmarketing insgesamt acht Institutionen aus. Die Albert-Ludwigs-Universität Freiburg erhält ein Preisgeld von 100 000 Euro, zudem werden sieben Institutionen mit jeweils 25 000 Euro für Pilot- oder weniger umfängliche Projekte prämiert. Die Preisverleihung soll in feierlichem Rahmen während des BMBF-Forums „Research in Germany“ am 19. Mai 2020 in Berlin erfolgen. Interner Linkmehr

DFG reagiert auf Ausbreitung von Coronavirus

(04.03.20) Die DFG hat beschlossen, wegen der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 Vorsichtsmaßnahmen bei Begutachtungen und Sitzungen vorzunehmen und die Teilnahme an größeren wissenschaftlichen Veranstaltungen sowie eigene öffentliche Veranstaltungen abzusagen. Auch die für den 16. März in Berlin geplante Verleihung der Leibniz-Preise wird verschoben. Interner Linkmehr

Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2020

(02.03.20) Vier Forscherinnen und sechs Forscher erhalten in diesem Jahr den Heinz Maier-Leibnitz-Preis und damit die wichtigste Auszeichnung für den wissenschaftlichen Nachwuchs in Deutschland. Die von der DFG und dem BMBF vergebenen Preise sind mit je 20 000 Euro dotiert und sollen am 5. Mai in Berlin verliehen werden. Interner Linkmehr

Jahresauftakt im Zeichen von DFG2020

(13.01.20) Die neue DFG-Präsidentin Prof. Dr. Katja Becker hat heute im Rahmen eines Pressegesprächs den Startschuss für die Kampagne „DFG2020 – Für das Wissen entscheiden“ gegeben. Am Abend lädt die DFG zu ihrem traditionellen Neujahrsempfang in die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften. Interner Linkmehr


 

Aktuelle Nachrichten der DFG nach Erscheinungsjahr