Zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen

Logo: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) - zur Startseite Deutsche Forschungsgemeinschaft

Ursula M. Händel-Tierschutzpreis 2009

DFG zeichnet Hannoveraner Forscherteam für innovatives Testverfahren aus

Die Preisträger des Ursula M. Händel-Tierschutzpreises 2009: Dr. Ute Modlich, Prof. Christopher Baum und Sabine Knöß

Die Preisträger des Ursula M. Händel-Tierschutzpreises 2009: Dr. Ute Modlich, Prof. Christopher Baum und Sabine Knöß

Der Hämatologe Professor Christopher Baum sowie seine beiden Mitarbeiterinnen Dr. Ute Modlich und Sabine Knöß erhielten den Ursula M. Händel-Tierschutzpreis 2009. Das Forscherteam von der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) wurde für ein neuartiges Testsystem bei der Entwicklung von Gentherapien ausgezeichnet, das die Zahl notwendiger Tierversuche deutlich reduzieren kann. Der Ursula M. Händel-Tierschutzpreis wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verliehen, die sich vorbildlich und nachhaltig um die Verbesserung des Tierschutzes in der Forschung bemühen. Der Preis wurde nach 2004 und 2006 zum dritten Mal vergeben und ist in diesem Jahr mit 50.000 Euro dotiert.

Zu den Personen

Reden und Laudationes

Weitere Informationen