Zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen

Logo: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) - zur Startseite Deutsche Forschungsgemeinschaft

Netzwerke

Unterstützung von Förderkooperationen im Europäischen Forschungsraum

Die Europäische Union fördert innerhalb des EU-Rahmenprogramms für Forschung und Innovation auch die Koordination von nationalen bzw. regionalen Forschungs- und Förderprogrammen insbesondere durch die folgenden sog. öffentlich-öffentlichen Partnerschaften (P2P):

ERA-NET (Cofund)

Mit dem Förderinstrument ERA-NET unterstützt die Europäische Union die Zusammenarbeit zwischen nationalen bzw. regionalen Forschungsförderinstitutionen (in Deutschland z.B. DFG, Ministerien, Projektträger). Diese bündeln finanzielle und personelle Ressourcen für die Entwicklung und Durchführung gemeinsamer Programme/Ausschreibungen.

Das im aktuellen EU-Rahmenprogramm „Horizon 2020“ (Laufzeit: 2014-2020) laufende Förderinstrument „ERA-NET Cofund“ ersetzt die Vorläuferinstrumente ERA-NET und ERA-NET+. Im Rahmen von ERA-NET Cofund beteiligt sich die Europäische Union mit einem finanziellen Beitrag (33 Prozent) an transnationalen Ausschreibungen, welche von nationalen bzw. regionalen Forschungsförderorganisationen gemeinsam durchgeführt werden. Im Rahmen dieser Ausschreibungen können insbesondere Forschungs- und Innovationsaktivitäten projektförmig gefördert werden.

ERA-NETs existieren in den verschiedensten Fachdisziplinen. Sie werden in definierten Themenbereichen ausgeschrieben.

Die DFG hat sich an folgenden ERA-NETs beteiligt:

European Joint Programme Cofund (EJP)

Ergänzend zu den ERA-NETs wurde in „Horizon 2020“ mit European Joint Programme (EJP) Cofund ein weiteres Partnerschaftsinstrument eingeführt. EJP Cofund ermöglicht die finanzielle Beteiligung der EU an großformatigen transnationalen Forschungs- und Innovationsprogrammen mit einem breiteren Maßnahmenspektrum (sowohl direkte Forschungstätigkeiten als auch Koordinations- und Vernetzungs- sowie Trainingsaktivitäten). Der EU-Finanzierungsbeitrag kann dabei auch für die Durchführung gemeinsamer Ausschreibungen im Rahmen eines EJP Cofund verwendet werden.

Die DFG ist an der ersten Ausschreibung des EJP Rare Diseases beteiligt:

Horizon Europe

Für das nächste EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation „Horizon Europe“ (Laufzeit: 2021-2027) ist eine Neustrukturierung der europäischen Partnerschaftsinstrumente entlang der folgenden Formate vorgesehen:

  • Ko-programmierte europäische Partnerschaften, die auf der Grundlage einer Absichtserklärung/vertraglichen Vereinbarung zwischen der EU-Kommission und den o.g. öffentlichen und/oder privaten Partnern etabliert werden.
  • Ko-finanzierte europäische Partnerschaften, bei denen öffentliche und/oder private Partner bestimmte Forschungs- und Innovationstätigkeiten in gemeinsamen Programmen durchführen, an denen sich die Europäische Union mit einem finanziellen Beitrag beteiligt (mit diesem Format wird u.a. das bisherige ERA-NET Cofund-Instrument ersetzt).
  • Institutionelle europäische Partnerschaften insbesondere auf der Grundlage von Artikel 185 bzw. 187 AEUV.