Zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen

Logo: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) - zur Startseite Deutsche Forschungsgemeinschaft

Diversity - Vielfalt im Wissenschaftssystem

Exzellente Wissenschaft braucht Diversität und Originalität. Um langfristig die Auseinandersetzung mit allen gesellschaftlich relevanten Bereichen zu sichern, ist es erforderlich, dass die Wissenschaft auch alle diese Bereiche angemessen repräsentiert. Dies geschieht nicht nur abstrakt über die in der Wissenschaft entwickelte Fächerstruktur, sondern auch über die Menschen, die in diesen Fächern forschen und lehren.

Die DFG betrachtet es als Selbstverständlichkeit, dass niemand wegen wissenschaftsfremder Fakten wie beispielsweise dem Geschlecht, der ethnischen Herkunft, dem Alter oder dem Gesundheitszustand von einer wissenschaftlichen Karriere ausgeschlossen werden darf.

Tagungshalle beim Gender Summit 2021

Gleichstellung, Diversität und Inklusion nach Corona: Quo vadis?

Beim 21. Gender Summit vom 14. bis 16. April 2021 diskutierten internationale Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft, Forschungsförderung und Politik virtuell über die Bedeutung von Gleichstellung, Diversität und Inklusion für die Exzellenz in Wissenschaft und Forschung. Im Fokus standen auch die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie. Interner LinkBericht

Gender Summit


Seit 2011 dient der Gender Summit an weltweit wechselnden Orten als Plattform für den Austausch über Gleichstellung und Vielfalt in Wissenschaft und Forschung. Über 5.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus über 50 Ländern haben bereits mitgewirkt. Veranstalter des Gender Summits ist die in London und Passau ansässige Nichtregierungsorganisation Portia Ltd. Externer LinkWebseite