Zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen

Logo: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) - zur Startseite Deutsche Forschungsgemeinschaft

Informationen für Gutachterinnen, Gutachter, Gremienmitglieder sowie für Vertrauensdozentinnen und Vertrauensdozenten der DFG

Informationen für Gutachterinnen, Gutachter, Gremienmitglieder sowie für Vertrauensdozentinnen und Vertrauensdozenten der DFG

Um Chancengleichheit im gesamten Beratungs- und Entscheidungsprozess der DFG erfolgreich voranzutreiben ist die Mitarbeit aller für die DFG tätigen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern unabdingbar.

Innerhalb der Begutachtung dürfen wissenschaftsfremde Kriterien keine Beachtung finden. Umgekehrt kann und soll aber ein Nachteilsausgleich zugunsten der Antragstellenden wegen bestimmter außerwissenschaftlicher Sachverhalte stattfinden. So sollen beispielsweise längere Qualifikationsphasen, Publikationslücken oder reduzierte Auslandsaufenthalte, die häufig durch Kinderbetreuung oder auch die Pflege von Angehörigen entstehen, angemessen berücksichtigt werden.

Im Emmy-Noether-Programm, dem einzigen Programm im Förderportfolio der DFG, in welchem es noch feste Fristen gibt, ist ein Nachteilsausgleich für Antragstellende mit Familienverpflichtungen verankert: Zeiten der Kinderbetreuung innerhalb der Frist, in der eine Antragstellung möglich ist, wird Wissenschaftlerinnen mit pauschal zwei Jahren pro Kind und Wissenschaftlern mit pauschal einem Jahr pro Kind unter 12 Jahren angerechnet. Mit entsprechendem Nachweis von Kinderbetreuungszeiten, die über ein Jahr hinausgehen ist auch für Wissenschaftler eine Fristverlängerung bis zu zwei Jahre pro Kind möglich. Die maximal mögliche Fristverlängerung aufgrund von Kinderbetreuung ist auf sechs Jahre begrenzt. Ausführliche Informationen zur wissenschaftlichen Bewertung von Förderanträgen finden Sie in den „Hinweisen für die Begutachtung“ unter dem Punkt “IV. Vielfalt und Chancengleichheit im Wissenschaftssystem“.

Pauschaler Zuschuss zu Kinderbetreuungskosten

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit Familie, die für die DFG Gremien- oder Begutachtungstätigkeiten übernehmen, können im Rahmen ihrer Reisekostenabrechnung einen pauschalen Zuschuss zu Kinderbetreuungskosten von 60 € pro Sitzungstag geltend machen.

Weitere Informationen

Ansprechpersonen

Hier finden Sie zu verschiedenen Anliegen die richtigen Ansprechpersonen in der DFG-Geschäftsstelle: