Zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen

Logo: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) - zur Startseite Deutsche Forschungsgemeinschaft

banner: Kopfbereich DFG2020 Logo - deutsch Für das Wissen entscheiden

Informationen für Gutachtende und Gremienmitglieder

Was ändert sich aufgrund der Coronavirus-Pandemie?

Die Förderentscheidungen der DFG beruhen auf dem großen Engagement ehrenamtlich Tätiger. Die Kontaktbeschränkungen verändern die gewohnten Routinen mit Sitzungen und Treffen massiv.

Die DFG nutzt nun digitale Verfahren zur Entscheidungsfindung. Das funktioniert bisher reibungslos – auch dank der Geduld und Nachsicht der Mitglieder aller Gremien und Gruppen.

Dieses Engagement sichert die Qualität der Begutachtungen und Entscheidungen sowie die wettbewerbliche Auswahl unter vergleichbaren Bedingungen.

Begutachtungen und Sitzungen

Bereits Anfang März hat die DFG in einer Pressemitteilung bekannt gegeben, dass bei Begutachtungen und Sitzungen Vorsichtsmaßnahmen gelten sollen. Schriftliche Verfahren unterstützt durch Video- oder Telefonkonferenzen sind für Begutachtungen, Bewertung in den Fachkollegien und Entscheidungen in den jeweiligen Ausschüssen möglich.

Wenn Sie Fragen zu einer Begutachtung oder Sitzung haben, wenden Sie sich bitte an Ihre

Mitgliederversammlung

Die Mitgliederversammlung der DFG am 1. Juli 2020 findet in virtueller Form statt.

Senat und Hauptausschuss

Die Entscheidungen der für den 26. und 27. März 2020 angesetzten Sitzungen von Senat und Hauptausschuss erfolgen im schriftlichen Verfahren und gestaffelt. Neue und verlängerte Forschungsgruppen wurden am 29. April 2020 in einer Pressemitteilung bekannt gegeben, die neuen Schwerpunktprogramme am 26. Mai 2020.

Die Sitzungen des Senats und des Hauptausschusses am 29. beziehungsweise 30. Juni 2020 finden in virtueller Form statt.

Sonderforschungsbereiche

Der Senats- und Bewilligungsausschuss für die Sonderforschungsbereiche (SFB) tagt am 27. und 28. Mai 2020 per datenschutzrechtlich sicherer Videokonferenz. Insgesamt 15 der 54 für die Entscheidung im Mai angesetzten Vor-Ort-Begutachtungen für aktuelle SFB-Anträge mussten abgesagt werden. Für diese Anträge wird nun ein schriftliches Begutachtungsverfahren angestoßen, das zu Entscheidungen spätestens im November 2020 führen soll und mit Überbrückungsmaßnahmen flankiert wird. Dies gilt analog auch für die 16 von 42 Entscheidung für die im November angesetzten Vor-Ort-Begutachtungen, die bereits abgesagt werden mussten.

Graduiertenkollegs

Alle Begutachtungen für die in der Mai-Sitzung zu entscheidenden Fälle sind erfolgt, sodass über alle Anträge entschieden werden kann. Die Entscheidungen über neue und verlängerte Graduiertenkollegs fallen nach derzeitiger Planung in einer Videokonferenz-Sitzung des Bewilligungsausschusses für die Graduiertenkollegs Anfang Juli 2020.

Die Fachkollegien konstituieren sich – digital

Die im Herbst vergangenen Jahres gewählten Fachkollegien haben sich trotz der mit der Coronavirus-Pandemie einhergehenden Kontaktbeschränkungen weitgehend online konstituiert. Damit können sie ihre wichtige Rolle im Begutachtungs- und Entscheidungsprozess der DFG einnehmen.

Gespräch mit Dr. Ulrike Eickhoff (DFG) über die Folgen der Corona-Pandemie für das Wissenschaftssystem und seine Arbeitsprozesse