Zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen

Logo: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) - zur Startseite Deutsche Forschungsgemeinschaft

Personalstruktur in Sonderforschungsbereichen und Graduiertenkollegs

Ausgewählte Befunde aus den jährlichen Erhebungen bei Sonderforschungsbereichen und Graduiertenkollegs

Cover: Berichte "Personalstruktur in Sonderforschungsbereichen" und "Personalstruktur in Graduiertenkollegs"

Im Rahmen der jährlichen Erhebungen in koordinierten Programmen erfragt die DFG Daten zu Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, die an der Forschung in den von ihr geförderten Verbünden mitwirken.

Auf Basis dieses Datenbestands legen die vorliegenden Berichte den Fokus auf drei Themenbereiche: die Verteilung nach Geschlecht, den Beschäftigungsort vor Eintritt in den Verbund sowie die Finanzierung der beteiligten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Die Ergebnisse werden jeweils differenziert betrachtet:

  • Die Betrachtung der zeitlichen Entwicklung von 2014 bis 2017 (SFB) bzw. 2018 (GRK) gibt einen Überblick darüber, welche Strukturen über die Zeit stabil und welche in Veränderung begriffen sind.
  • Eine Differenzierung nach den vier DFG-Wissenschaftsbereichen zeigt, wo disziplinspezifische Unterschiede liegen. Hierzu werden die Erhebungsdaten des Berichtsjahres 2017 (SFB) bzw. 2018 (GRK) analysiert.

Die Daten, die die Sonderforschungsbereiche und Graduiertenkollegs gegenüber der DFG berichten, finden neben eigenständigen Auswertungen zur Förderpraxis in diesen Programmen, wie in den vorliegenden Berichten, außerdem Eingang in Berichte und Auswertungen für die DFG-Gremien, die Mittelgeber (Bund und Länder) und die Öffentlichkeit. Sie bilden damit eine wichtige Grundlage für das Berichtswesen der DFG.