Zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen

Logo: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) - zur Startseite Deutsche Forschungsgemeinschaft

Informationen zum Vorschlagen von Kandidierenden

Die Wahl lebt von der Teilnahme der Wissenschaft. Die Vorschläge von Kandidierenden durch die vorschlagsberechtigten Institutionen sind dabei zentral.

Das Recht, Kandidierende vorzuschlagen, steht den 96 Mitgliedern der DFG und dem Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft kraft § 6 Nr. 1 a) und c) Wahlordnung für jede Fachkollegienwahl fachungebunden zu. Wissenschaftlichen Fachgesellschaften und Fakultätentagen verleiht der Senat dieses Recht für jede Fachkollegienwahl von neuem fachgebunden, § 6 Nr. 1 b) Wahlordnung. Am Ende dieser Seite findet sich eine Übersicht über die vom Senat der DFG an die rund 300 wissenschaftlichen Fachgesellschaften und Fakultätentage je Fach für die Wahl 2019 fachgebunden verliehenen Vorschlagsrechte.

Die insgesamt rund 400 vorschlagsberechtigten Institutionen konnten bis zum 31.10.2018 (Ausschlussfrist, Eingang bei der DFG maßgeblich) Kandidierendenvorschläge bei der DFG einreichen. Hierfür waren die bereitgestellten Formulare „Vorschlagsliste.rtf (zu verwenden von DFG-Mitgliedern und Stifterverband)“  bzw. „Vorschlagsliste.rtf (zu verwenden von wiss. Fachgesellschaften und Fakultätentagen)“ sowie die „Einverständniserklärung für eine Kandidatur“ zu verwenden.

Kandidierendenvorschläge waren nach §6 Nr. 4 Wahlordnung insbesondere unter Beachtung folgender Anhaltspunkte einzureichen:

  • wissenschaftliche und persönliche Qualifikation der vorgeschlagenen Personen möglichst für das jeweilige Fach insgesamt sowie mit fundiertem Überblick über die angrenzenden Disziplinen,
  • Ausgewogenheit unter fachlichen Aspekten,
  • angemessene Berücksichtigung der Gleichstellung von Frauen und Männern,
  • angemessene Berücksichtigung von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern verschiedener Karrierestufen.

Gemäß der neuen Wahlordnung durften fachgebunden vorschlagsberechtigte Institutionen maximal das Doppelte an Personen in einem Fach für eine Kandidatur vorschlagen wie in diesem Fach zu wählen sind. Fachungebunden vorschlagsberechtigte Institutionen durften maximal die Anzahl an Personen in einem Fach für eine Kandidatur vorschlagen wie in diesem Fach zu wählen sind. Die Anzahl der je Fach im Fachkollegium zu besetzenden Plätze ist im Dokument „Fächerstruktur für die Fachkollegienwahl 2019 und die Amtsperiode 2020-2023“ aufgeführt.

In den Infoblättern „Wie sind Vorschläge für eine Kandidatur bei der Fachkollegienwahl 2019 von Vorschlagsberechtigten einzureichen?“ und „Wer kann für die Fachkollegienwahl 2019 kandidieren?“ finden sich noch weitergehende Informationen zum Vorschlagen von Kandidierenden.

Die Kandidierendenliste wird nun nach dem im Infoblatt „Wie entsteht nach der neuen Wahlordnung 09/2017 aus bei der DFG eingesandten Listen der Vorschlagsberechtigten die Kandidierendenliste?“ beschriebenen Verfahren erstellt und vom Senat voraussichtlich Anfang Juli 2019 verabschiedet. Sie wird dann zeitnah auf dem Wahlportal der DFG bereitgestellt.

Alle Dokumente und Infoblätter finden Sie am Ende der Seite unter weitere Informationen.

Wichtige Termine für vorschlagsberechtigte Institutionen

TerminBeschreibung
März 2018Entscheidung des Senats der DFG über die Struktur der Fachkollegien und Fächer für die Fachkollegienwahl 2019 und Veröffentlichung der Entscheidung auf diesem Wahlportal
30. April 2018Ende der Frist für wissenschaftliche Fachgesellschaften und Fakultätentage das Recht zu beantragen, Personen für eine Kandidatur vorschlagen zu dürfen
3. Juli 2018Entscheidung des Senats der DFG über die Verleihung des Rechts an wissenschaftliche Fachgesellschaften und Fakultätentage Personen für eine Kandidatur vorschlagen zu dürfen
Juli 2018Versand der Aufforderungsschreiben der DFG an alle Vorschlagsberechtigten, Vorschläge für Kandidierende einzureichen
31. Oktober 2018Ende der Frist zur Einreichung der Kandidierendenvorschläge durch vorschlagsberechtigte Institutionen bei der DFG (Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um eine Ausschlussfrist handelt. Nach diesem Datum bei der DFG eingehende Vorschläge für die Kandidierendenliste können leider nicht mehr in Bearbeitung genommen werden!)
März 2019Erste Lesung der Vorschläge für die Kandidierendenliste durch den Senat der DFG
Sommer 2019Zweite Lesung und Verabschiedung der Kandidierendenliste durch den Senat der DFG
vorauss. im September 2019Redaktionsschluss der Kandidierendenliste (danach keine Berücksichtigung von Änderungen persönlicher Daten auf der Liste mehr möglich)
Mo., 21. Oktober bis Mo., 18. November 2019, vorauss. jeweils 14 UhrFrist zur Stimmabgabe im Online-Wahlsystem
Kurzfristig nach Ende der WahlfristBekanntgabe des vorläufigen Wahlergebnisses auf dem Wahlportal der DFG