Wissenschaftsjahr 2015 - Zukunftsstadt

Logo des Wissenschaftsjahres 2015

Das Wissenschaftsjahr 2015 beschäftigt sich mit der Frage, wie unsere Städte in Zukunft aussehen und funktionieren werden. Schon jetzt leben zwei Drittel der Menschen in Deutschland in Städten und verbrauchen dabei drei Viertel der Energie. Die Forschung leistet einen wichtigen Beitrag zur Erarbeitung von Zukunftskonzepten zu Themen wie Zusammenleben, Kultur, Infrastruktur, Mobilität, Ressourcenmanagement, Technik oder Energieversorgung in den Städten.

Das Wissenschaftsjahr 2015 ermöglicht es Bürgerinnen und Bürgern, gemeinsam mit Wissenschaft und Politik, Ideen und Strategien durchzuspielen, die in die Entwicklung der Städte einfließen können. Auch die DFG beteiligt sich in diesem Jahr wieder mit zahlreichen Aktionen wie Diskussionsveranstaltungen und Exponaten rund um das Thema "Zukunftsstadt".

MS Wissenschaft 2015

Die MS Wissenschaft 2015

2015 informiert die MS Wissenschaft auf ihrer Deutschlandtour über aktuelle Forschungsprojekte rund um das Thema "Zukunftsstadt". Auch die DFG hat von ihr geförderte Projekte eingeladen, ihre Arbeit auf dem schwimmenden Science Center vorzustellen. Die MS Wissenschaft ist ab dem 15. April fünf Monate lang in Deutschland und Österreich unterwegs und legt dabei in rund 40 Städten an.

ZWANZIG30 – die Talkreihe zur Stadt der Zukunft

Logo der Talkreihe

Das Wissenschaftsjahr 2015 widmet sich den Herausforderungen der Stadt der Zukunft. Die Talkreihe "ZWANZIG30" der DFG, des Deutschen Museums Bonn und der Bundeskunsthalle beleuchtet Themen wie das Phänomen der Megastädte, Bürgerengagement und Mitgestaltung sowie neue Ideen der Stadtplanung. Ranga Yogeshwar und Johannes Büchs moderieren die Talks.


Dialog an Deck 2015: Dicke Luft! - Wie verändert sich das Stadtklima?

Logo des Dialog an Deck

Die DFG ist im Rahmen ihrer Veranstaltungsreihe "exkurs - Einblick in die Welt der Wissenschaft" auch 2015 beim "Dialog an Deck" auf der MS Wissenschaft in Bonn zu Gast. Bei der Podiumsdiskussion "Dicke Luft" tauschen sich Experten aus Wissenschaft und Verwaltung über die Herausforderungen der Klimaentwicklung in Großstädten mit dem Publikum aus.



Zusatzinformationen

© 2010-2019 DFG Letzte Aktualisierung: 16.07.2014 Sitemap   |  Impressum  |  Datenschutzhinweise  |  Kontakt  |  Service

Textvergrößerung und Kontrastanpassung