Internationales

GRC Annual Global Meeting 2013

27. Mai 2013 Global Research Council

Zum zweiten Annual Global Meeting des Global Research Council (GRC) vom 27. bis 29. Mai 2013 in Berlin haben die DFG und der brasilianische Nationale Forschungsrat (CNPq) die Spitzen von rund 70 Forschungs- und Forschungsförderorganisationen aus der ganzen Welt eingeladen.

Logo des GRC Annual Meeting

Im Mittelpunkt stand die Verabschiedung eines gemeinsamen Papiers zu Prinzipien Guter Wissenschaftlicher Praxis sowie ein Aktionsplan, der gemeinsame Fortschritte für den freien Zugang („open access“) zu wissenschaftlichen Publikationen adressiert. Außerdem haben die Teilnehmer die Satzung des Global Research Council beschlossen.

Teilnehmer des Global Research Council in Berlin

Der Global Research Council (GRC) ist ein freiwilliger virtueller Zusammenschluss der Spitzen von Forschungs- und Forschungsförderorganisationen ("Heads of Research Councils") aus der ganzen Welt. Er hat sich zum Ziel gesetzt, das Gros des Forschungspotenzials der Welt zu repräsentieren und dabei insbesondere

  • internationale Kooperation in der Wissenschaft zu erleichtern und die Kooperation zwischen Forschungs- und Förderorganisationen zu verbessern.
  • den Austausch von wissenschaftlichen Daten voranzubringen.
  • durch regelmäßige Treffen eine Plattform zum Erfahrungsaustausch zwischen den Spitzen der Organisationen zu bieten.
  • regelmäßig weltweit interessierende Fragen der Forschung und ihrer Förderung zu erörtern und die Ergebnisse in gemeinsame Empfehlungen und Standards einfließen lassen
  • sich neu entwickelnden Systemen Anhaltspunkte für den Aufbau neuer Strukturen und Verfahren anbieten.

Der GRC wurde im Mai 2012 im Rahmen des Global Summit on Merit Review in Washington, D.C., gegründet. Auf Einladung der amerikanischen National Science Foundation (NSF) waren 47 Spitzen von Forschungs- und Forschungsförderorganisationen aus 44 Ländern zusammengekommen und verabschiedeten ein erstes gemeinsames Papier, das sich mit den Standards des Merit Review befasst und das zuvor im Rahmen von fünf Regionalkonferenzen vorbereitet worden war.

Das Jahrestreffen 2014 richten die Chinesische Akademie der Wissenschaften (CAS) und der kanadische Natural Sciences and Engineering Research Council (NSERC) aus. Auch die chinesische National Natural Science Foundation of China (NSFC) wird sich an der Organisation beteiligen.

Ergebnisse des Treffens

Die Teilnehmenden verabschiedeten einen „Action Plan towards Open Access” und die Stellungnahme “Principles for Research Integrity”.