Vortragsreihe Exkurs

Heiße Quellen in der Tiefsee - Was lebt 3000 Meter unter dem Meeresspiegel?

29. November 2018 Prof. Dr. Nicole Dubilier

Die Tiefsee nimmt mehr als 60 Prozent der Erdoberfläche ein. Dennoch wissen wir über diesen Lebensraum weniger als über den Mond. Lange galt die Tiefsee als lebensfeindlicher Ort.

Prof. Dr. Nicole Dublier sitzt in Stuhlreihen.

Erst vor 40 Jahren entdeckten Forscher, dass es in 3000 Meter Wassertiefe an heißen Quellen reichhaltige Lebensgemeinschaften gibt. Es war eine der größten biologischen Sensationen des 20. Jahrhunderts. Heute wissen wir, dass vielfältige Symbiosen zwischen Bakterien und Tieren die Grundlage dieser Lebensgemeinschaften bilden. Das zeigt: Nicht nur Wettkampf und die Selektion des Stärkeren führen zur Artenvielfalt, sondern auch Symbiosen und Kooperation sind treibende Kräfte der Evolution.

Bei ihren Expeditionen zu den Hydrothermalquellen im Atlantik geht Nicole Dubilier der Frage nach, wie diese Lebensgemeinschaften funktionieren. In ihrem Vortrag berichtet sie über heiße Quellen und schwarze Raucher in der Tiefsee und zeigt faszinierende Bilder dieser Oasen des Lebens.

Den Mitschnitt des Vortrags sendet Deutschlandfunk Nova am am 26. Januar 2019 um 18.00 Uhr in der Sendung HÖRSAAL.

Wann und wo?