Vortragsreihe exkurs

Keine Angst vor Kiezdeutsch! - Ansichten und Einsichten zu einem neuen deutschen Dialekt

18. Juni 2013 Prof. Dr. Heike Wiese

Kiezdeutsch, eine Jugendsprache aus multiethnischen Wohngebieten, ist immer wieder Gegenstand öffentlicher Debatten. Häufig stehen vor allem negative Stimmen im Vordergrund: Ist Kiezdeutsch ein Zeichen sprachlicher Verarmung? Eine türkisch-deutsche Mischsprache? Ein Hinweis auf mangelnde Integration? Oder gar eine Bedrohung des Deutschen?

Professor Heike Wiese

Die Sprachwissenschaft hat sich Kiezdeutsch genauer angesehen: Jenseits aller Aufgeregtheiten und Sorgen findet sie sprachlich einiges Neue, aber auch erstaunlich viele altbekannte Phänomene aus Geschichte und Gegenwart des Deutschen. Und sie findet Sprecherinnen und Sprecher, die nicht nur Kiezdeutsch sprechen können, sondern diese Sprechweise gezielt in passenden Situationen einsetzen.

Der Vortrag greift die Diskussion zu Kiezdeutsch auf und stellt Erkenntnisse sprachwissenschaftlicher Forschung vor. Sie zeigen Kiezdeutsch als Variante, die sich nahtlos in die bunte Vielfalt deutscher Dialekte einfügt und dabei gegenüber traditionellen Dialekten eine besondere sprachliche Dynamik besitzt.

Wann und wo?