Wissenschaftsjahr 2015 - Zukunftsstadt

ZWANZIG30 - Die Talkreihe zur Stadt der Zukunft

Städte sind die Orte, in denen die großen Herausforderungen unserer Zeit – Klimawandel, Energiesicherheit, Mobilität, Migration und demografischer Wandel – besonders sichtbar werden. Die Stadt ist gesellschaftliches Zukunftslabor und Lebensraum zugleich: Urbanisierung ist derzeit die große weltumspannende Tendenz, und sie wird sich künftig weiter verstärken.

Logo der Talkreihe

Was bedeutet dies für die Menschen, die in Städten leben? Wie gehen wir mit dem stetigen Wachstum um? Wie kann die Versorgung gesichert werden? Welche Gestaltungsmöglichkeiten gibt es und wie bleibt eine Stadt lebenswert?

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft und das Deutsche Museum Bonn laden renommierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ein, diese Fragen mit Persönlichkeiten aus dem öffentlichen Leben zu diskutieren – bei einer Talkreihe im Forum der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland in Bonn. Die ARD-Moderatoren Ranga Yogeshwar und Johannes Büchs moderieren die Gespräche. Diskutieren Sie mit!

„Megacities – Städte außer Kontrolle?“

28. Mai 2015
Artikel enthält folgende Inhalte:
Logo der Talkreihe

Das Wissenschaftsjahr 2015 widmet sich den Herausforderungen der Stadt der Zukunft. Die Talkreihe "ZWANZIG30" der DFG, des Deutschen Museums Bonn und der Bundeskunsthalle beleuchtet Themen wie das Phänomen der Megastädte, Bürgerengagement und Mitgestaltung sowie neue Ideen der Stadtplanung. mehr

Geld oder Leben - Wem gehört die Stadt?

1. Okober 2015
Artikel enthält folgende Inhalte:
Logo der Talkreihe

„Stadtluft macht frei“ – so lautete ein mittelalterlicher Rechtsgrundsatz. Doch gilt das Motto angesichts fortschreitender Gentrifizierung und Verödung der Innenstädte auch noch für das 21. Jahrhundert? mehr

Stadt 4.0 - Zukunft ohne Müll und Stau?

26. November 2015
Artikel enthält folgende Inhalte:
Logo der Talkreihe

Städte sind Experimentierfelder für gesellschaftliche und technologische Innovationen – etwa bei der Energieversorgung und Ressourcenplanung oder bei der Mobilität. Ist das eigene Auto ein Auslaufmodell und stehen alle Zeichen auf Car-Sharing, Fahrradfahren und moderne Formen des öffentlichen Nahverkehrs? mehr