Abtauchen ins Reich des Wissens

Videoreihe „AUSGELOTET“ – Im neuen Look und mit drei neuen Folgen

In drei neuen Folgen stellen sich neun kluge Köpfe aus Wissenschaft und Praxis Fragen aus der Gesellschaft: Wie kann gesellschaftlicher Wandel gelingen? Was ist der Wert des Menschen? Wie beeinflusst Kommunikation unser Bewusstsein?

Auch vor dem aktuellen Hintergrund gegenwärtiger Krisen wie dem Kriegsgeschehen in Europa, den spürbaren Folgen des Klimawandels und zunehmender sozialer Ungerechtigkeit und existentieller Nöte sind dies drängende Fragen, die uns als Gesellschaft umtreiben.

Frage trifft Erkenntnis

Die „Ausgelotet“-Fragen haben Bürgerinnen und Bürger im Rahmen des DFG-Jubiläumsprojekts, der Expedition #fürdasWissen, entwickelt. In der zweiten Staffel der Videoreihe gehen pro Folge jeweils zwei Gesprächspartnerinnen bzw. Gesprächspartner aus der Wissenschaft und eine thematisch ausgewiesene Vertreterin oder ein Praktiker aus der Gesellschaft diesen Fragen auf den Grund. Sie loten gemeinsam, wenn auch aus unterschiedlichen Blickwinkeln, die verschiedenen Aspekte der Themenfelder aus, diskutieren Ideen und Lösungsansätze, bringen ihre persönliche und wissenschaftliche Erfahrung ein und erlauben so nicht zuletzt einen tieferen Einblick in den jeweils aktuellen Stand der Forschung.

Es sind kluge Gedanken, Anregungen und Impulse, die nicht nur die Wissenschaft, Politik und Gesellschaft aus den Diskussionen ziehen kann, sondern auch jede und jeder Einzelne.

Seien Sie gespannt und „klicken“ Sie rein!

Die „Ausgelotet“-Folgen sind ein Beitrag der DFG zum BMBF-Wissenschaftsjahr 2022 „Nachgefragt!“.

Episode 1

„Gesellschaftliche Transformation: Wandel, aber wie?“

Veröffentlichungsdatum: 29. September 2022

Wie können wir uns als Gesellschaft weiterentwickeln? Warum schaffen wir es nicht, das als richtig Erkannte umzusetzen? Welche Verantwortung hat jede/jeder Einzelne von uns bei der gesellschaftlichen Transformation? Diesen Fragen gehen eine Vertreterin der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit, ein Psychologe und ein Soziologe in Folge 1 auf den Grund.

Im Gespräch:

  • Professor Dr. Ralph Hertwig, Psychologe, Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Berlin
  • Professor Dr. Armin Nassehi, Soziologe, Ludwig-Maximilians-Universität München
  • Constanze Riedle, Changemanagerin, Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)

Episode 2

„Was ist der Mensch wert?“

Veröffentlichungsdatum: 13. Oktober 2022

In dieser Folge beleuchten eine Vertreterin von Amnesty International, ein Philosoph und ein Völkerrechtler die unterschiedlichsten Facetten der Menschenwürde und beschäftigen sich mit der Frage, ob es Menschen gibt, die „wertvoller“ sind als andere, und ob man Zwang ausüben darf, um Gutes zu erreichen.

Im Gespräch:

  • Wiebke Buth, Vorstandsmitglied, Deutsche Sektion Amnesty International
  • Professor Dr. Thilo Marauhn, Völkerrechtler, Justus-Liebig-Universität Gießen
  • Professor Dr. Christian Neuhäuser, Philosoph, Technische Universität Dortmund

Episode 3

“Kommunikation und Wahrnehmung: Wie beeinflussbar sind wir?“

Veröffentlichungsdatum: 27. Oktober 2022

Dem Spannungsfeld von Kommunikation und Wahrnehmung widmet sich die dritte Folge. Im gemeinsamen Austausch ergründen eine Kommunikationswissenschaftlerin, ein Psychologe und Neurowissenschaftler sowie ein Kampagnenberater, warum sich Wahrnehmungen von Menschen so stark voneinander unterscheiden können, und loten die verschiedenen Aspekte von Kommunikation, Wahrnehmung und Beeinflussung aus: das Phänomen vom Denken in Gruppen, den hypnotischen Effekt von Filterblasen und das sich durch Eindrücke verändern-de plastische Gehirn.

Im Gespräch:

  • Professor Dr. Philipp Kanske, Psychologe und Neurowissenschaftler, Technische Universität Dresden
  • Professor Dr. Diana Rieger, Kommunikationswissenschaftlerin, Ludwig-Maximilians-Universität München
  • Dr. Eric Wallis, Kommunikations- und Kampagnenberater