Die DFG in den Wissenschaftsjahren

Wissenschaftsjahr 2013 - Die demografische Chance

Das Wissenschaftsjahr 2013 steht im Zeichen des demografischen Wandels: Wir leben länger, wir werden weniger und wir werden vielfältiger. Diese Entwicklung wirkt sich auf das Leben jedes einzelnen aus. Bei verschiedenen Veranstaltungsformaten wie Ausstellungen, Dialogen und Wettbewerben werden der demografische Wandel und die Konsequenzen und Chancen, die sich durch ihn ergeben, durchleuchtet und diskutiert. Auch die DFG beteiligt sich wieder mit zahlreichen Aktivitäten.

Logo des Wissenschaftsjahres 2013

MS Wissenschaft 2013

Das schwimmende Science Center
Artikel enthält folgende Inhalte:
Die MS Wissenschaft 2013

Von Alternsforschung über kulturelle Grundlagen von Integration bis zum sogenannten "Ambient Assisted Living" mithilfe moderner Roboter - 2013 informiert die MS Wissenschaft auf ihrer Deutschlandtour über aktuelle Forschungsprojekte rund um das Thema "Demografischer Wandel". mehr

Ausstellung zum Wissenschaftsjahr „Die demografische Chance“

Ausstelllung
Bilder der Ausstellung zur Demografie

Vom 13. November 2013 bis zum 25. Januar 2014 zeigt das Haus der Wissenschaft in Bremen eine Ausstellung zum Wissenschaftsjahr 2013: "Die demografische Chance". Unter den Exponaten, die bereits auf dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft zu sehen waren, sind auch zwei DFG-geförderte Projekte. mehr

Dialog an Deck 2013: Wer zieht in die Alten-WG?

Podiumsdiskussion
Frage aus dem Publikum

Wie sehen unsere Städte in 20 Jahren aus? Diese Frage stellte die Moderatorin der Expertenrunde beim diesjährigen „Dialog an Deck“ an Bord der MS Wissenschaft in Bonn. Auch das Publikum diskutierte mit. mehr

Internet-Lernspiel

Die DFG-geförderte Emmy Noether-Nachwuchsgruppe „Architektur im demografischen Wandel“ an der TU Dresden hat das Lernspiel „Was hat Oma?“ entwickelt und gewann damit beim Hochschulwettbewerb „Den demografischen Wandel gestalten – aber wie? Nachwuchswissenschaftler kommunizieren ihre Arbeit“.

"Wissenschaft im Dialog"

Die DFG engagiert sich als Gründungs- und Mitgliedsorganisation seit 1999 bei der Initiative "Wissenschaft im Dialog"