Aus der Forschung

Lebenswissenschaften

Informationen für das Leben

Dossier Jahresbericht 2019
Daten aus dem Gesundheitssystem sind eine wertvolle Ressource für die Wissenschaft. Wie Forscherinnen und Forscher sie nutzen und gleichzeitig den Schutz persönlicher Daten garantieren können, untersucht die Machbarkeitsstudie RADAR.

Forschung in den Lebenswissenschaften basiert zunehmend auf der Erzeugung und Nutzung großer Datenmengen: ein bedeutsamer Schatz für die Forschung, aber auch eine große Herausforderung. Es bedarf neuer Strategien und Technologien für die intelligente Nutzung und die umfassende, teils automatisierte Analyse. Ein Ziel, dem sich viele geförderte Projekte auch 2019 verschrieben haben. mehr

Coronavirus-Impfstoff zeigt langfristigen Wert von Grundlagenforschung

Uğur Şahin│ BioNTech

"Es ist wichtig, dass man immer wieder grundlagen- und anwendungsoriernterte Forschung miteinander kombiniert", sagt der Wissenschaftler Uğur Şahin. Denn: Die zügige Entwicklung des mRNA-Vakzins von BioNTech gegen das Corona-Virus hat ihren Ursprung in der DFG-geförderten Krebsforschung. mehr

"Erinnerungen in unserem Gehirn werden mit jedem Abruf verändert"

Neurowissenschaften │ Drei Fragen an Dr. Valentin Riedl

Valentin Riedl beschäftigt sich als Neurowissenschaftler mit den verborgenen Funktionsweisen des menschlichen Gehirns. Sein Dokumentarfilm über die gesichtsblinde Carlotta wurde auf Filmfestivals gezeigt und erhielt etliche Preise. Mit uns hat der Arzt über die Faszination seines Forschungsschwerpunktes gesprochen. mehr

Klinische und wissenschaftliche Exzellenz miteinander verbinden

Nachwuchsförderung unter forschenden Fachärzten
Labor Michal Jarmoluk

Um dem drohenden Nachwuchsmangel bei forschenden Ärztinnen und Ärzten entgegenzuwirken, hat die DFG erstmals Clinician Scientist-Programme ausgeschrieben. Sie sollen klinische und wissenschaftliche Erfordernisse in Einklang bringen und die jeweiligen Exzellenzen miteinander verbinden. mehr

Die Vielfalt des Lebens

Dossier Geförderte Projekte
Schmuckbild: Pipetiereinrichtung mit Mann

In den Lebenswissenschaften haben rasante methodische und technologische Fortschritte dazu beigetragen, den Blick zu erweitern und neue Erkenntnisse zu gewinnen. Die im vergangenen Jahr bewilligten Exzellenzcluster verfolgen zudem interdisziplinäre Ansätze. Was tut sich in diesem Bereich aktuell? mehr

Vielfalt erforschen

Dossier Internationale Forschung
Lexikoneintrag

Vielfalt in allen Bereichen und über Ländergrenzen hinweg – das spiegeln auch die im Jahr 2017 von der DFG geförderten Projekte in den Lebenswissenschaften wider. mehr

Projektideen sollen Anträge werden

Trilateraler Workshop
Deutsche und afrikanische Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Agrarworkshops im Innenhof der DFG-Geschäftsstelle

Die DFG hat einen agrarwissenschaftlichen Workshop mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus Sambia und Mosambik organisiert. Drei Tage lang arbeiteten deutsche und afrikanische Teilnehmer gemeinsame Forschungsideen aus – diese sollen nun zu DFG-Anträgen werden. mehr

Forschung mit und in Afrika

Dossier Infektiologie
Gemeinsam den Menschen im Blick

Der Kampf gegen tödliche Infektionskrankheiten fordert die Forschung. Noch sind viele Fragen rund um Bakterien, Viren und Parasiten offen - und wirksame Medikamente fehlen. In der „Afrika-Initiative" der DFG gehen Teams aus afrikanischen und deutschen Wissenschaftlern diese Fragen an. mehr

Autonomer leben?

Dossier Autonome Systeme
Sequenzbild eines aus einem Rollstuhl aufstehenden Menschen mit Exosuit

Mitdenkende Holzfassaden, selbstbewusste Raumfahrzeuge und Anzüge, die Rollstuhlfahrern beim Gehen helfen: Auch 2016 förderte die DFG zahlreiche Projekte, die sich mit autonomen Systemen befassen. Im Mittelpunkt aber steht immer der Mensch. mehr