Fachübergreifend

Neue Akzente

Der digitale Wandel eröffnet neue Möglichkeiten. Gleichzeitig wird es immer wichtiger, sich intensiver abzusprechen und enger zu kooperieren – etwa beim Umgang mit Forschungsdaten. Um die Wissenschaft hier bedarfsgerecht zu unterstützen, passt die DFG ihre Fördermaßnahmen laufend an: 2020 hat sie einige Programme zur Förderung von Informationsinfrastrukturen neu ausgerichtet.

Forschungsdaten systematisch erschließen

NFDI
Das Wissen bündeln, um das Coronavirus zu besiegen: Von der DFG gefördert, entsteht ein zentraler Datenkatalog mit deutschen COVID-19-Studien (im Bild: 3-D-Visualisierung einer von COVID-19 betroffenen Lunge).

Die Nationale Forschungsdateninfrastruktur (NFDI) soll dafür sorgen, dass Forschungsdaten aufbereitet, nachhaltig gesichert und anderen zur Verfügung gestellt werden. Die DFG betreut den Begutachtungs- und Bewertungsprozess zur Auswahl von Konsortien. Diese sind das zentrale Element für den Aufbau der NFDI. Im Juni 2020 fiel die Entscheidung in der ersten Runde. mehr

Digitalisierung für alle Materialien öffnen

Informationssystem Graffiti
eben Einblick in die Sozial- und Kommunikationsgeschichte von Städten. Das Projekt „Informationssystem Graffiti in Deutschland“ erfasst Graffitis, um sie der Forschung zur Verfügung zu stellen.

Die Erfassung von Texten ist ein weiterer Punkt der digitalen Transformation. Die DFG hat mit ihrer Förderung erheblich dazu beigetragen, dass überregional bedeutende Sammlungen und Bestände von mittelalterlichen Handschriften und historischen Drucken zugänglich und sichtbar wurden. Aber es gibt noch viel mehr Materialien, aus denen Forscherinnen und Forscher Wissenswertes gewinnen können. mehr

Qualität der Texterkennung sichern

Nachhaltigkeit von Forschungssoftware
Mittelalterliche Handschrift

Die Digitalisierung von historischen Drucken stellt Texterkennungsprogramme häufig vor Herausforderungen. Bei der automatischen Volltexttransformation mittels Optical Character Recognition (OCR) schleichen sich Fehler ein. Um auch für solche Objekte eine automatische Erkennung in großem Stil zu ermöglichen, fördert die DFG das Projekt OCR-D. mehr

Information intuitiv entdecken

Archivportal-D und DDB-Zeitungsportal
Baukastenprinzip

Der Zugang zu Informationsinfrastrukturen muss gut funktionieren. Besonders wichtig sind Recherchetools. Eine neue Funktion bietet seit Oktober 2020 das Archivportal-D, über das in über 200 Archiven Deutschlands online recherchiert werden kann. mehr

Fachgemeinschaften enger vernetzen

Fachinformationsdienste
Presseklub

2020 hat die DFG auch das Förderprogramm „Fachinformationsdienste für die Wissenschaft (FID)“ weiterentwickelt. Im Mittelpunkt der Neuakzentuierung stehen zum Beispiel die bessere Verbreitung der Informationsangebote, die Kommunikation mit der jeweiligen wissenschaftlichen Community und der Ausbau der Open-Access-Angebote. mehr