Bedarfsgerecht – interdisziplinär – vernetzt

Fachinformationsdienste für die Wissenschaft

12. Januar 2021 FID

Ebenfalls enger zusammenarbeiten wollen die Fachinformationsdienste für die Wissenschaft (FID). In ihrem Positionspapier vom August 2019 begrüßen sie die entsprechenden Empfehlungen der
Kommission zur Evaluierung der FID.

Aufgliederung der Wissenschaftsgebiete

So wollen die FID ihre Zielgruppen breiter definieren, über einzelne Disziplinen hinaus kooperieren und eine übergeordnete Struktur schaffen. Ziel ist es, die Fachinformationsdienste als System zu begreifen und als wissenschaftliche Infrastruktur im nationalen Rahmen auszugestalten. Zugleich wollen die FID sich am Aufbau der NFDI beteiligen, etwa mit ihrer Erfahrung im Aufbau und Betrieb von Rechercheplattformen und ihrer Kompetenz bei Metadaten und Langzeitarchivierung.