Emmy Noether-Treffen 2013

Impressionen des Treffens

31. Juli 2013 Intensive Dialoge und angeregte Diskussionen

Ganz in der Nähe baute Graf von Zeppelin ab 1912 seine Luftschiffe: Der Templiner See nahe Potsdam – Teil einer Kette großer Seen im Bereich der mittleren Havel – gab bei schönstem Sonnenwetter die Kulisse für das Emmy Noether-Treffen mit fachlichen Gesprächen und wissenschaftspolitischen Debatten.

Collage zum Emmy Noether-Treffen 2013

Manche der 125 jungen Forscherinnen und Forscher hatten dazu ihren Nachwuchs mitgebracht: Die Kinder vergnügten sich am Seeufer und im Planschbecken, während ihre Eltern in klimatisierten Konferenzräumen saßen und diskutierten.

Zwischen Veranstaltungen und Workshops gab es immer wieder Gelegenheiten, am Seeufer zu entspannen oder den örtlichen Kanu-Verein beim Training zu beobachten. Ein Höhepunkt waren die beiden Abende: Warme Sommerluft und kühle Getränke – einzig die hungrigen Stechmücken störten diese Idylle etwas.