Nach der Promotion: Das Emmy Noether-Programm

Emmy Noether-Treffen 2012

Das elfte Emmy Noether-Treffen brachte vom 13. bis 15. Juli 2012 wieder aktuell und ehemalige Geförderte des Emmy Noether-Programms der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) in Potsdam zusammen. Gut 160 Forscherinnen und Forscher waren angereist, um konkrete Fragen aus ihrer täglichen Arbeit, aber auch wissenschaftspolitische Themen zu diskutieren.

Das Emmy Noether-Jahrestreffen 2012

Mit dem Emmy Noether-Programm unterstützt die DFG die frühzeitige wissenschaftliche Selbständigkeit exzellenter junger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die mithilfe der Förderung selbstständige Nachwuchsgruppen einrichten können. Neben den DFG-Geförderten waren auch in diesem Jahr wieder Forscherinnen und Forscher in Potsdam vertreten, die Starting Grants des European Research Council (ERC) erhalten haben.

Vom Suchen und Finden der Liebe – Darwin und die Partnerwahl

Emmy Noether Lecture
Artikel enthält folgende Inhalte:
Der Psychologe Bernhard Fink hielt die traditionelle Lecture ab

In der Emmy Noether-Lecture unterhielt der Psychologe und Anthropologe Bernhard Fink mit einem amüsanten Streifzug durch die Welt der Anziehung und Liebe. Anhand von Statistiken, Umfragen und Experimenten zeigte er die evolutionären Grundlagen menschlicher Liebe. mehr

Aktuelles aus der DFG

Neuerungen und aktuelle Entwicklungen
Artikel enthält folgende Inhalte:
Vorträge aus der DFG

Auf der Tagesordnung eines jeden Emmy Noether-Treffens steht der Punkt „Aktuelles aus der DFG“. In Vorträgen informieren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Geschäftsstelle über aktuelle Entwicklungen in den Förderprogrammen und der DFG allgemein. mehr

Workshops

Erfahrungsaustausch
Artikel enthält folgende Inhalte:
Aus den Workshops

Das dreitägige Emmy Noether-Treffen bietet traditionell viele Gelegenheiten zum informellen Austausch. Und bot dazu auch 2012 verschiedene Formate wie Workshops und Sprechstunden - aber auch den Posterflash. mehr